Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsBest of KHM: „Haymatloz – Exil in der Türkei“

Best of KHM: „Haymatloz – Exil in der Türkei“

Am heutigen Mittwoch, 11. Januar, präsentiert die Kunsthochschule für Medien (KHM) im Rahmen der Filmreihe „Best of KHM“ den Debütfilm „Haymatloz – Exil in der Türkei“ der KHM-Absolventin Eren Önsöz. Im Anschluss an die Vorführung des Films führt Prof. Ingo Haeb das Publikumsgespräch mit der anwesenden Regisseurin und Autorin.

Zum Inhalt:
Als Hitler an die Macht kommt, müssen unzählige Deutsche aus ihrer Heimat flüchten. Was wenige wissen: neben den klassischen Exilländern Amerika, der Schweiz oder England, finden auch in der Türkei viele der Betroffenen Zuflucht. So werden die meist deutsch-jüdischen Akademiker im Zuge der Hochschulreformen Mustafa Kemal Atatürks eingeladen, die türkischen Universitäten nach westlichem Vorbild zu reformieren. Die Deutschen erhalten Schlüsselpositionen beim Aufbau der jungen türkischen Republik. Ihr Einfluss in den Wissenschaften, der Kunst und Architektur ist bis heute sichtbar. Die Regisseurin Eren Önsöz begleitet fünf Nachfahren dieser Professoren, die ihre Kindheit und Jugend in der Türkei verbracht haben an Schauplätze in der Schweiz, Deutschland und in der Türkei. Dabei spannt der Film einen faszinierenden Bogen zwischen Gestern und Heute und geht der Frage nach, was vom Erbe der Deutschen in der heutigen Türkei übrig geblieben ist.

„Haymatloz – Exil in der Türkei“ ist eine Produktion der Hupe Film- und Fernsehproduktion in Koproduktion mit Mamoko Entertainment. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte das Projekt sowohl in der Vorbereitung wie auch in der Produktion mit insgesamt 193.700 Euro. Weitere Fördermittel stammen vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Für den Verleih verantwortlich zeichnet sich mindjazz, der den Film ab dem 27. Oktober 2106 in die deutschen Kinos brachten.