Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Mr. Long“ startet in den Kinos

„Mr. Long“ startet in den Kinos

Das filmstiftungsgeförderte Drama „Mr. Long“ des japanischen Regisseurs SABU startet heute in den Kinos. Das Drama wurde von der Kölner Rapid Eye Movies koproduziert, in Kooperation mit Live Max Film (Tokio), LDH Pictures (Tokio), BLK2 Pictures(Hongkong) und Kaohsiung Film Fund (Taiwan).

Zum Inhalt:
Weil der Ärger mit der lokalen Mafia kein Ende nimmt, flüchtet der taiwanesische Auftragskiller Mr. Long, nach Japan in eine abgelegene Kleinstadt und versucht sich dort als Kleinunternehmer: er eröffnet einen kleinen Nudelimbiss. Zu der alleinerziehenden Mutter Lily und ihrem achtjährigen Sohn bahnt sich eine Beziehung an, die jäh unterbrochen wird, als die Vergangenheit ihn wieder einholt. Die Suche nach einem Weg aus der Spirale der Gewalt, nach Ruhe und Geborgenheit durchzieht das Werk des japanischen Regisseurs Sabu.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte Postproduktion und Verleih mit 55.000 Euro. Rapid Eye Movies zeichnet sich für den Verleih verantwortlich. Jet Tone Films übernimmt den Weltvertrieb für „Mr. Long“.