Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsAm Set von „Subs“ in Köln

Am Set von „Subs“ in Köln

Am Mittwoch, 14. Juni, lud das Team des geförderten Dramas „Subs“ um Regisseur Oskar Roehler und die Hauptdarsteller Katja Riemann, Oliver Masucci, Samuel Finzi und Lize Feryn die Presse ans Set nach Köln. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion von Molina Film in Koproduktion mit Tele München mit insgesamt 800.000 Euro. Auf Senderseite sind der WDR und Arte beteiligt.

Am Set von SUBS: hinten: Barbara Buhl (WDR), Verleiher Holger Fuchs (Concorde) und Gebhard Henke (WDR); vorne: Produzentin Jutta Müller (Molina Films), Regisseur Oskar Roehler und die Hauptdarsteller Oliver Masucci, Katja Riemann, Lize Feryn und Samuel Finzi © Film- und Medienstiftung NRW
Am Set von SUBS: hinten: Barbara Buhl (WDR), Verleiher Holger Fuchs (Concorde), Gebhard Henke (WDR) und Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller; vorne: Produzentin Jutta Müller (Molina Films), Regisseur Oskar Roehler und die Hauptdarsteller Oliver Masucci, Katja Riemann, Lize Feryn und Samuel Finzi © Film- und Medienstiftung NRW

Zum Inhalt:
Claus und Evi Müller-Todt, er Schönheitschirurg, sie Gartenarchitektin, leben im sorglosen Wohlstand. Als eine neue Haushälterin für die Villa gesucht wird, gibt Claus eine Anzeige mit der Überschrift „Sklaven gesucht“ auf. Was als Witz gemeint war, führt dazu, dass sich Bartos und seine Frau Lana im Leben der Müller-Todts einnisten. Mit ungeahnten Folgen.

Für den Verleih zeichnet sich Concorde verantwortlich. Weitere Fördermittel stammen vom DFFF, BKM, FFA sowie MBB.