Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews222.000 Euro für Kreativität und Originalität

222.000 Euro für Kreativität und Originalität

Die Förderung für zehn Low Budget-Projekte geht an nordrhein-westfälische Filmemacher:innen und Produzent:innen. Vier Drehbuchförderungen wurden an Nachwuchs-Autor:innen vergeben, die an der KHM und der FH Dortmund studierten. Eine weitere Förderung wurde für ein dokumentarisches Projekt vergeben, das fünf ostsozialisierte Menschen bei der Erforschung ihrer Verortung begleitet. Ein Kinofilm befasst sich mit der Flucht in VR-Welten. NRW-Regisseur:innen erhielten Förderungen für zwei Kurzfilme sowie einen Animationsfilm, der sich mit dem Holocaust beschäftigt, und für einen experimentellen Tanzfilm.

Drehbuch
„History of broken Embrace“, Buch: Faris Alrjoob, Förderung: 10.000 Euro
„Barbares Kino“, Buch: Bidzina Gogiberidze, Förderung: 10.000 Euro
„Twi Hard“, Buch: Miriam Gossing, Lina Sieckmann, Förderung: 10.000 Euro
„Während der Staub deutlich sichtbar ist“, Buch: Antonello Scarpelli, Förderung: 10.000 Euro

Projektvorbereitung
„NachWendeKinder“, Buch und Regie: Luisa Bäde, Förderung: 15.000 Euro

Kinofilm
„Pilgrimage“, Buch: Shimpei Takeda, Jordanis Papadopoulos, Regie und Produktion: Shimpei Takeda, Förderung: 80.000 Euro

Kurzfilme, Animations-/Experimentalfilm
„Meltdown“, Produktion: Fortis Fem Film, Regie: Oleg Stepanov und Maria Ponomariova,
Förderung: 25.000 Euro
„Der letzte Tag im Herbst“, Produktion: Fynal, Buch und Regie: Jacek Kubaczynski,
Förderung: 22.000 Euro
„Please Stay Alive…/ Bitte lebe…“, Buch und Regie: Yana Ugrekhelidze, Förderung: 24.800 Euro
„Aus dem Nichts“, Buch, Regie und Produktion: Sabah Boumeshouli, Förderung: 16.000 Euro

Als Jury für die Förderentscheidungen im Bereich Produktion benannte das Filmbüro NW die Regisseurin und Autorin Anna Ditges, den Producer Ansgar Pohle sowie den Regisseur und Editor Uğur Kurkut. Neuer Einreichtermin für die Vereinfachte Förderung Produktion ist der 18. April.