Twitter Instagram

Am Mittwoch, 27. Januar, findet in der Lipperlandhalle in Lemgo eine "Supernerds"-Sonderveranstaltung mit rund 2.000 Schülern statt. Nach der Begrüßung durch den Jugendbeauftragten Hendrik Schwär-Fröhlich von der Stadt Lemgo wird der Dokumentarfilm "Digitale Dissidenten" von Cyril Tuschi gezeigt. Ein anschließendes digitales Datenexperiment mit Producer Georg Tschurtschenthaler stellt das transmediale Projekt "Supernerds" vor und demonstriert den Schülern live die Möglichkeiten digitaler Überwachung. Abschließend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fragerunde. Als Gäste werden der Datenexperte padeluun (digitalcourage e.V.) und Theaterregisseurin Angela Richter erwartet, die im Schauspiel Köln das Theaterstück "Supernerds" inszenierte.

Das filmstiftungsgeförderte Projekt von Schauspiel Köln, der gebrueder beetz filmproduktion und dem WDR feierte am 28. Mai 2015 seine Premiere und verfolgte eine personalisierte Crossmedia-Strategie: Bereits im April 2015 bereitete ein Sudden Life-Game die registrierten Teilnehmer auf das interaktive Projekt vor und stimmte sie auf das Thema des Events, die totale Überwachung im digitalen Zeitalter, ein. Während des „Überwachungsabends“ vom WDR wurden Zuschauerhandys live gehakt, um ein Gefühl der Überwachung zu suggerieren. Neben dem verwobenen Theaterstück und Live-Fernsehbeitrag wurden zeitgleich auch Web-, Social Media- sowie der Rundfunk-Channel bespielt. „Supernerds – Ein Überwachungsabend“ erhielt 2015 einen Eyes&Ears Award für die beste Cross-Media Kampagne und wurde kürzlich für den Preis für crossmediale Programminnovationen 2016 nominiert, der am 3. März vergeben wird.

Weitere Informationen unter www.gebrueder-beetz.de/supernerds und www.supernerds.tv