Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews37. Filmfestival Max Ophüls Preis gibt weitere Beiträge bekannt

37. Filmfestival Max Ophüls Preis gibt weitere Beiträge bekannt

Die Filme der Wettbewerbskategorie Dokumentarfilm des 37. Filmfestivals Max Ophüls Preis wurden heute veröffentlicht. Mit dabei ist auch der filmstiftungsgeförderte Beitrag "Original Copy" von Florian Heinzen-Ziobs und Georg Heinzen, der in deutscher Erstaufführung gezeigt wird. Insgesamt stehen nun mit "Agnes" von Johannes Schmid, „Sex & Crime“ von Florian Müller, „Goldfische“ von Juan Facundo Scalerandi, sowie „Grummet“ von Jenny Lorenz bereits fünf Filme fest, die von der Film- und Medienstiftung NRW unterstützt wurden.

"Original Copy" begleitet die Screen Painters des „Alfred Talkies“ in Mumbai. 7 Tage und 7 Nächte haben sie Zeit, um das Werbeposter für den nächsten Film zu malen. Sie sind die wahren Leinwandhelden des Hindi-Kinos. Die Film- und Medienstiftung förderte den Dokumentarfilm mit 25.000 Euro.

Weitere Informationen unter www.max-ophuels-preis.de