Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen5.000 Besucher bei den FilmSchauPlätzen

5.000 Besucher bei den FilmSchauPlätzen

Positive Bilanz für Sommerkino der Filmstiftung NRW

Vollbesetzter Marktplatz in Viersen
© Franz-Heinrich Busch Pressefoto

Eine Weile mussten sich die Unnaer Cineasten gedulden, doch gestern war es soweit: Die FilmSchauPlätze NRW machten auf dem Kirchplatz ihre letzte Station. Am ge­planten Termin im Juli konnte die Open Air-Leinwand wegen eines schweren Sturms nicht aufgebaut werden; nun sahen 300 Zuschauer nach einem Kabarett vor der histori­schen Stadtkirche die Filmbiographie "Luther" in einer klaren, aber frischen Nacht mit kleinem Regenschauer. Mit diesem Nachholtermin ging die diesjährige Kinotour der Filmstiftung NRW zu Ende.

Im durchwachsenen Sommer 2008 waren die Orte am besten besucht, bei denen das Wetter mitspielte. Viersen behauptete dabei den Spitzenplatz: Der Marktplatz in Dülken war in einer warmen Sommernacht restlos besetzt, als 900 Besucher, darunter viele Familien, sich am 18. Juli den Gourmet-Animationsfilm "Ratatouille" angesehen haben.

"Walk the Line" im Sportschloss
Velen/ © Gemeinde Velen

Bei 13 Filmabenden entdeckten insgesamt ca. 5.000 Zuschauer die Faszination von Kino auf großer Leinwand ebenso wie verschiedene Seiten Nordrhein-Westfalens. Manchmal bei nicht unbedingt sommerlichen Temperaturen unter Schirmen, Planen und in Decken eingewickelt, mitunter aber auch in warmen Nächten verfolgten die Zuschauer Filmklassiker wie "Nur die Sonne war Zeuge" am Waltroper Schiffshebewerk Henrichenburg, den österreichischen Oscar-Gewinner "Die Fälscher" an der NS-Gedenk­stätte Vogelsang in der Eifel oder die Sportkomödie "Happy Gilmore" auf dem Frön­denberger Golfplatz. Außerdem lief jedes Mal zu Beginn ein Kurzfilm, der mit Unter­stützung der Filmstiftung NRW entstanden ist, darunter auch Reto Caffis "Auf der Strecke", der vor zwei Monaten in Hollywood mit dem Studenten-Oscar ausgezeichnet wurde.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW, Tanja Güß, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,