Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen58. Grimme-Preis: 5 Nominierungen für filmstiftungsgeförderte Produktionen

58. Grimme-Preis: 5 Nominierungen für filmstiftungsgeförderte Produktionen

Soeben gab das Grimme-Institut die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt. In der Auswahl befinden sich fünf Produktionen, die von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert wurden.

In der Kategorie Fiktion ist die High End-Serie „Die Wespe“ von Hermine Huntgeburth nominiert, die beim Film Festival Cologne Premiere feierte und seit Dezember auf Sky zu sehen ist. Außerdem erhielt „Hyperland“ von Mario Sixtus eine Nominierung, der nach seiner Weltpremiere bei den Hofer Filmtagen im November im ZDF im Free-TV zu sehen war.

In der Kategorie Information & Kultur sind gleich drei filmstiftungsgeförderte Produktionen nominiert: „Bruderliebe“ von Julia Horn, der bereits auf zahlreichen Festivals lief, die Doku-Serie „Höllental“ von Marie Wilke, die 2020 beim Berlinale Series Market vorgestellt wurde und schließlich 2021 im ZDF zu sehen war, sowie der Dokumentarfilm „Oeconomia“ von Carmen Losmann, der seine Weltpremiere bei der Berlinale 2020 feierte.

Die nominierten Produktionen im Überblick:

Kategorie Fiktion 

  • Die Wespe“ (Regie: Hermine Huntgeburth, Drehbuch: Jan Berger, Produktion: Gaumont, Sender: Sky)
  • Hyperland“ (Regie/Buch: Mario Sixtus, Produktion: Marcelo Busse Filmproduktion, Sender: ZDF)

Kategorie Information & Kultur 

  • Bruderliebe“ (Regie/Buch: Julia Horn, Produktion: Corso Film, Sender: ZDF/Arte)
  • Höllental“ (Regie/Buch: Marie Wilke, Produktion: Kundschafter Film, Sender: ZDF)
  • Oeconomia“ (Regie/Buch: Carmen Losmann, Produktion: Petrolio Film, Sender: ZDF/3sat)

Die Preisträger:innen werden am 31. Mai bekanntgegeben. Die Verleihung des 58. Grimme-Preises wird am 26. August im Stadttheater Marl stattfinden. Dort wird der Grimme-Preis seit 1964 alljährlich verliehen. Er wurde 1961 auf Initiative Bert Donnepps vom Deutschen Volkshochschul-Verband gestiftet und gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Fernsehbereich in Deutschland.

Weitere Infos unter www.grimme-preis.de

 

Für weitere Informationen:

Katharina Müller
Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Kaistr. 14
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211-93050-39

www.filmstiftung.de