Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen6. Webvideopreis Deutschland in Düsseldorf verliehen

6. Webvideopreis Deutschland in Düsseldorf verliehen

  • Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ehrt Melina Sophie als „Person of the Year Female“:
  • Person of the Year Male”: Julien Bam
  • Best Video of the Year” ist „Darth Maul:Apprentice – A Star Wars Fan-Film“
  • In der Kategorie „Arthouse“ gewinnt „Selfie from Hell”
  • Vier Auszeichnungen gingen nach NRW

Am Samstagabend fand im Düsseldorfer Castello die Verleihung des sechsten Webvideopreis Deutschland statt. Mehr als 2.000 Gäste und Fans verfolgten die von den Rocket Beans moderierte Gala der Düsseldorfer European Web Video Academy, die parallel per Livestream übertragen wurde.

„Wir gratulieren allen Preisträgern zu ihrer Auszeichnung und der Akademie zu einer rundherum gelungenen Veranstaltung“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Es ist sehr schön, dass die jungen Kreateure, die mit ihren Arbeiten Millionen von Fans faszinieren, hier in NRW, dem Hotspots der deutschen Webvideo-Szene, gefeiert werden.“

So gingen vier der zwölf Auszeichnungen an herausragende Webvideo-Macher aus NRW. Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes NRW, vergab den Preis in der Kategorie „Person of the Year Female“ an die Youtuberin Melina Sophie. Mit dem Preis in der Kategorie „Person of the Year Male“ wurde Julien Bam aus Köln ausgezeichnet. Der Preis in der Kategorie „Best Video of the Year“ ging an an die Aachener Studenten Shawn Bu und Vi-Dan Tran als T7pro für ihr Video „Darth Maul: Apprentice – A Star Wars Fan Film“. Meelah Adams aus Köln gewann mit Fuck You Zombie für ihr „Selfie from Hell“ den Webvideopreis in der Kategorie „Arthouse“.

Über insgesamt 36 Nominierungen in 12 Preiskategorien konnten Webvideofans online abstimmen: Webvideo-Künstler aus NRW waren insgesamt mit elf Nominierungen vertreten. Unter anderen Eva Schulz und Vegas in der Kategorie „Person of the Year Female“, Herr Bergmann im Bereich „Gaming“, WorldWideWohnzimmer und SceneTakeTV im Bereich „Comedy“ und Jan Böhmermann, der seine Sendung „Neo Magazin Royale“ in Köln produziert, in der Kategorie „Person of the Year Male“. Böhmermann war außerdem als Jan Böhmermann a.k.a. POL1Z1STENSoHN mit „Ich hab Polizei“ als „Best Video of the Year“ nominiert.

Träger und Ausrichter des deutschen Webvideopreises ist die Ende 2011 gegründete EWVA, die aktuell von einem dreiköpfigen Präsidium repräsentiert wird. Die Film- und Medienstiftung NRW gehörte früh zu den maßgeblichen Förderern des Webvideopreises und initiierte darüber hinaus gemeinsam mit der European Web Video Academy 2014 das europaweit erste Förderprogramm für Webvideo-Macher.

Die 6. Verleihung des Webvideopreises Deutschland in Düsseldorf eröffnet eine starke Medienwoche in NRW, bei der die aktuellen Entwicklungen der Online-Medien im Zentrum der Diskussionen stehen werden. Als Standort namhafter Multichannel-Networks, Veranstaltungen wie dem Deutschen Webvideopreis und den VideoDays, vor allem aber als Heimat der meisten Webvideo-Produzenten und Kreativen gilt NRW als führender Standort für Webvideo-Produktion im deutschsprachigen Raum.

Webvideo-Fans konnten für ihre Favoriten online unter www.webvideopreis.de abstimmen. In den Kategorien „Person of the year Male/Female“ konnte bis in die Liveshow am 4. Juni gevotet werden. Die von den Rocket Beans moderierte Verleihung wurde live per YouTube und erstmalig auch live auf Facebook übertragen. Zu den Partnern des Awards gehören Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, YouNow, Twitch, Aktion Mensch, Brandwatch, die Stadt Düsseldorf, das Land NRW, Ströer, Grey und Vodafone.

Fotos zum Webvideopreis finden Sie auf: https://webvideopreis.de/ftp/public

Weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Katharina Müller, Tel.: 0211-93050-39, mobil: 0162-1086852,