Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen„Gotthard“: Weltpremiere des filmstiftungsgeförderten Event-Zweiteilers in Locarno

„Gotthard“: Weltpremiere des filmstiftungsgeförderten Event-Zweiteilers in Locarno

  • Sonderscreening am Abend vor Festivalstart
  • Festival del Film Locarno vom 3.-13. August 2016

Weltpremiere vor einzigartiger Kulisse: Der filmstiftungsgeförderte TV-Film „Gotthard“ von Urs Egger wird am 2. August, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung des 69. Festival del film Locarno, als Sonderscreening im Rahmen des Vorfestivals auf der Piazza Grande aufgeführt. Die Produktion wurde zu einem Drittel in NRW gedreht. Die Kölner MMC-Studios hatten für die Innenaufnahmen des Tunnels eines der größten Filmsets aufgebaut, das es jemals in NRW gab.

© MMC Studios

„Mit dem 100 Meter langen Nachbau des historischen Gotthard-Tunnels auf mehr als 2.000 Quadratmetern im Kölner Norden haben MMC-Studios und Szenenbildner ein Meisterstück abgeliefert und einmal mehr gezeigt, zu welch außergewöhnlichen Leistungen das Filmland NRW fähig ist“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Ich gratuliere dem gesamten Filmteam von ,Gotthard‘ zur Einladung auf die Piazza Grande – einen besseren Vorlauf für das Festival del Film in Locarno hätten wir uns kaum wünschen können!“

Zum Inhalt:
Urs Egger inszenierte nach dem Drehbuch von Stefan Dähnert, das sowohl die brutalen Arbeitsverhältnisse, als auch die gemeinschaftliche Leidenschaft, mit der die Menschen der Gewalt des Berges trotzten, um den Tunnel zu vollenden, zum Thema hat. Im Mittelpunkt stehen drei junge Menschen: eine Schweizer Fuhrmannstochter (Miriam Stein), ein deutscher Ingenieur (Maxim Mehmet) und ein italienischer Minenarbeiter (Pasquale Aleardi). Sie lieben und sie zerstreiten sich, beziehen bei den harten Konflikten gegensätzliche Positionen und finden doch immer wieder zusammen. Aus ihrer Perspektive wird das komplexe, ebenso emotionale wie spannende Geschehen erzählt, das sich an die historischen Fakten rund um den Tunnelbau hält. In weiteren Hauptrollen spielen u.a. Carlos Leal, Max Simonischek, Joachim Król und Cornelius Obonya.

„Gotthard“ ist eine Produktion der MMC Zodiac und Zodiac Pictures als Gemeinschaftsprojekt von SRF, ZDF und ORF. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte mit 600.000 Euro, weitere Förderer waren Teleproduktions-Fond, Zürcher Filmstiftung, MFG Baden-Württemberg, die Filmförderung der Zentralschweizer Kantone sowie das Schweizer Bundesamt für Kultur. Der Event-Zweiteiler soll Ende 2016 im deutschen, schweizerischen und österreichischen TV ausgestrahlt werden.

Das Festival del film Locarno ist das bedeutendste Schweizer Filmfestival und findet in diesem Jahr vom 3. bis 13. August statt. Das offizielle Programm des Festivals wird Mitte Juli bekannt gegeben.

Für weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Tanja Güß, Tel.: 0211-93050-24,