Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews80. Internationale Filmfestspiele Venedig: Filmstiftungsgeförderter VR-Film „Aufwind“ von Florian Siebert im Wettbewerb Venice Immersive

80. Internationale Filmfestspiele Venedig: Filmstiftungsgeförderter VR-Film „Aufwind“ von Florian Siebert im Wettbewerb Venice Immersive

  • Immersive VR-Experience von der Düsseldorfer Neonreal
  • Mit Wotan Wilke Möhring, Luise Befort, Moritz Führmann u.v.m.
  • Venice Produktion Bridge mit deutschem Fokus
  • Filmfestival Venedig: 30. August bis 9. September 2023

Am Mittwoch, den 30. August, starten die 80. Internationalen Filmfestspiele Venedig. Im Wettbewerb Venice Immersive wird die VR-Experience „Aufwind“ von Florian Siebert präsentiert, produziert von der Düsseldorfer Neonreal, u.a. mit Wotan Wilke Möhring, Luise Befort und Moritz Führmann. Eröffnungsfilm der Mostra ist „Comandante“ von Edoardo De Angelis.

Venice Production Bridge und Venice Immersive Market 2023 (31. August bis 5. September)

Deutschland und Québec stehen in diesem Jahr im Fokus der Venice Production Bridge. Im Rahmen des Industry Events findet der Venice Immersive Market statt und bündelt auf der Immersive Island (Lazzaretto Vecchio) alle immersiven Aktivitäten während des Festivals. In der Exhibition Area präsentieren sich Branchenunternehmen und Institutionen, auch die Film- und Medienstiftung NRW präsentiert sich am Gemeinschaftsstand von Focus Germany – dem Zusammenschluss der neun größten deutschen Filmförderungen – und German Films. Am Focus-Stand stellen zudem ausgewählte Unternehmen aus Deutschland ihre Projekte aus den Bereichen VR/XR/AR vor.

Focus Germany wird auch ein Panel „German XR-Gaming: Exploring the Potential and the Market of Narrative Games in XR“ im immersive Space veranstalten.

Im Rahmen des Länderfokus richten German Films und die Société de développement des entreprises culturelles von Québec (SODEC Québec), die die Kulturbranche Québecs im In- und Ausland fördert, u.a. ein Filmgespräch mit den international erfolgreichen Regisseuren Edward Berger und Philippe Falardeau (Kanada) aus.

Bei Venice Immersive handelt es sich um die XR – Extended Reality-Sektion der 80. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Die Reihe widmet sich ausschließlich immersiven Medien und berücksichtigt alle Formen kreativem Ausdrucks, die sich in der „erweiterten Realität“ finden lassen: Von 360-Grad-Videos über XR-Projekte aller Art und Länge bis zu Installationen und ganzen virtuellen Welten konnten sämtliche Facetten eingereicht werden. Das Festival gehörte zu den ersten weltweit, das eine derartige Sektion in sein Programm integrierte.

„Below Deck“: Wim Wenders Stipendiat:innen im „Venice Gap Financing Market“
Die XR-Experience „Below Deck“, die 2022 das Wim Wenders Stipendium erhielt, wird beim „Venice Gap Financing Market“ vorgestellt. Das deutsch-italienische Filmemacher:innen-Duo TÒ SU, die Hamburger Bühnenbildnerin und Künstlerin Martina Mahlknecht und der HfbK-Absolvent Martin Prinoth tauchen in ihrem Hybrid aus Dokumentar- und Spielfilm in die unbekannte Welt der philippinischen Niedriglohnarbeiter:innen auf Kreuzfahrtschiffen ein. Der Film erzählt von den Träumen und Ängsten der Unter-Deck-Crew in der boomenden Sehnsuchtsindustrie Kreuzfahrt.

Beitragsbild: Neonreal