Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsAndreas Pinkwart stellt Digitalstrategie NRW vor

Andreas Pinkwart stellt Digitalstrategie NRW vor

Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart hat am 10. April dem Landtag Nordrhein-Westfalen die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen 2019 vorgelegt. Die Ergebnisse der umfangreichen Beteiligung der Öffentlichkeit im Jahr 2018 sind in die Weiterentwicklung eingeflossen. Neu aufgenommen wurde unter anderem eine Vision für das digitale Nordrhein-Westfalen, die die digitalen Chancen illustrieren und greifbar machen soll. Außerdem wurde der Anregung gefolgt, die Zielsetzung zu präzisieren: Insgesamt wurden 44 konkrete Ziele in allen Handlungsfeldern hinzugefügt.

„Wir wollen Vorreiter werden und Nordrhein-Westfalen bis 2025 in die digitale Spitzengruppe führen, damit wir zum innovativsten und umweltfreundlichsten Industrie- und Dienstleistungsstandort Europas werden. Mit einem Platz im Mittelfeld dürfen wir uns nicht länger zufrieden geben“, sagte Minister Pinkwart: „Wir wollen die Digitalisierung Deutschlands von Nordrhein-Westfalen aus prägen und vorantreiben.“

Alle Ressorts der Landesregierung sind an Konzeption und Umsetzung der Digitalstrategie in ihren fünf Fokus- und vier Schnittstellenthemen beteiligt. Beispiele für Themen: Im Bereich Wirtschaft soll die Zahl der Ausgründungen aus den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen insbesondere durch die Exzellenz Start-up Center bis zum Jahr 2024 um mindestens 50 Prozent steigen. Und die Wagniskapital-Investitionen in Start-ups sollen bis 2022 auf eine halbe Milliarde Euro anwachsen und damit gegenüber 2017 verfünffacht werden. In allen Ressorts gibt es zahlreiche ehrgeizige Digitalisierungsprojekte, die in der Digitalstrategie beschrieben werden.

Die „Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen“ wurde in gut einem Jahr ressortübergreifend entwickelt. Den im Juli 2018 vorgestellten Entwurf hat die Landesregierung mit Experten, Verbänden sowie Bürgerinnen und Bürgern in einem breiten Beteiligungsprozess online und in Veranstaltungen diskutiert. Mehr als 2.000 Rückmeldungen wurden ausgewertet und flossen in die nun vorgelegte und vom Landeskabinett beschlossene Strategie ein. Ein weiterer Beitrag zu den Ergebnissen der Beteiligung wird in Kürze folgen. Der Dialog- und Beteiligungsprozess wird 2019 fortgesetzt.

Die vollständige Strategie gibt es unter www.digitalstrategie.nrw