Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsAuszeichnungen für Susanne Wolff und Alexander Scheer

Auszeichnungen für Susanne Wolff und Alexander Scheer

Heute Abend wurde in Neunkirchen der achte Günter Rohrbach Filmpreis verliehen. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an die Produktion "In den Gängen". Die Hauptdarsteller der beiden filmstiftungsgeförderten Produktionen "Styx" und "Gundermann" wurden mit den Darstellerpreisen ausgezeichnet:

Beste Hauptdarstellerin: Susanne Wolff spielt in dem Drama "Styx" von Wolfgang Fischer die Hauptrolle der Notärztin Rike, die während eines Törns mit ihrer Yacht auf ein havariertes Flüchtlingsboot stößt und dadurch in große Gewissensnot gerät. In der Pressemitteilung heißt es "Sabine Wolff spielt diese Rolle mit schmerzhafter Leidenschaft ohne ins Pathetische zu verfallen – eine wahre Meisterleistung!".

Bester Hauptdarsteller: Alexander Scheer verkörpert den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann in Andreas Dresens Film "Gundermann“. In der Pressemitteilung heißt es: "Scheer taucht gleichsam ein in die Haut des Baggerfahrers Gerhard Gundermann, der mit seinen meist melancholisch-poetischen Liedern die Stimme des Lausitzer Braunkohlereviers war und zwar nicht nur optisch, sondern auch stimmlich. Der Schauspieler, der eigentlich Rockstar werden wollte, spielte die Lieder nämlich selbst ein." Leander Haußmann, der Alexander Scheer für seinen Film "Sonnenallee" entdeckte, hielt die Laudatio für Scheer.

Die Moderation des Abends lag erstmals in den Händen von Schauspieler Peter Lohmeyer, der bereits 2016 als Laudator in Neunkirchen beim Filmpreis zu Gast war und jovial durch den Abend führte.

Alle Preisträger und Informationen unter www.guenter-rohrbach-filmpreis.de