Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Barbara" für den Oscar vorgeschlagen

"Barbara" für den Oscar vorgeschlagen

Christian Petzolds emotionales Drama "Barbara" über eine ausreisewillige Krankenschwester in der DDR geht als deutsche Einreichung in das Rennen um den besten nicht englischsprachigen abendfüllenden Film. Dies entschied eine neunköpfige, unabhängige Jury heute in Berlin. Die Film- und Medienstiftung NRW gratuliert dem Team um Regisseur Christian Petzold und die Produzenten Florian Koerner von Gustorf und Michael Weber.

Die Begründung der Jury unter Vorsitz von Stefan Schubert: „Der Film "Barbara" überzeugt durch seine große formale Klarheit und eine starke Frauenfigur, die im Widerspruch  zwischen individueller Freiheit und sozialer Verantwortung ihre persönliche Entscheidung trifft.“ 

Der Film startete im März in den deutschen Kinos und verzeichnet inzwischen über 350.000 Besucher. Die Kölner Weltvertriebsfirma The Match Factory hat "Barbara" bereits in 40 Territorien verkauft. Besonders in Frankreich war der Film mit 300.000 Besuchern durchaus erfolgreich, darüber hinaus ist er auch schon in der Schweiz, Österreich, Schweden, Finnland und Belgien gestartet. In nächster Zeit wird der Film neben Großbritannien, Spanien und Italien u.a. auch in den Niederlanden, Brasilien und Russland in die Kinos kommen. Adopt Films wird den Film am 21. Dezember 2012  in die US-Kinos bringen.

Dementsprechend freuen sich Regisseur Christian Petzold und die Produzenten Florian Koerner von Gustorf und Michael Weber: „Wir freuen uns sehr über die  Entscheidung, dass unser Film als deutsche Oscar® -Einreichung ins Rennen geht. Nach der Berlinale und den erfolgreichen Kinostarts in Deutschland und Frankreich kommt dies genau zum richtigen Zeitpunkt für die anstehenden Starts von BARBARA in den USA, Großbritannien, Spanien und Italien.“

Unter allen nationalen OSCAR®-Einreichungen nominiert die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am 15. Januar 2013 diejenigen fünf Filme, die an der Endauswahl des Wettbewerbs um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen abendfüllenden Kinofilm teilnehmen.

Die Oscar-Verleihung findet am 24. Februar 2013 im Dolby Theatre (ehemals Kodak Theatre) in Hollywood statt. 

"Barbara" wurde von Schramm Film Koerner & Weber in Koproduktion mit dem ZDF produziert, gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg, BKM, Filmförderungsanstalt und Deutscher Filmförderfonds.