Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen„Bella Martha“ jetzt auch in US-Kinos erfolgreich

„Bella Martha“ jetzt auch in US-Kinos erfolgreich

Nach sechs Wochen schon Platz 6 auf der Bestenliste deutscher Filme

Nicht viele deutsche Filme schaffen es in die amerikanischen Hitlisten. Einer Produktion aus Deutschland ist der Sprung über den großen Teich jetzt geglückt: „Bella Martha“ von Sandra Nettelbeck ist sieben Wochen nach Start in den US-Kinos bereits auf Platz 21 der wöchentlichen Einspielergebnisse gerückt; momentan hat der Film dort schon 2,1 Millionen Dollar eingespielt. Bereits jetzt steht die Komödie mit Martina Gedeck in der Hauptrolle auf Platz 6 der Bestenliste deutscher Filme in den USA.

Die bislang erfolgreichsten Filmexporte der letzten Jahre sind „Lola rennt“ von Tom Tykwer (1999, Einspiel 7,3 Mio. $) sowie „Buena Vista Social Club (1999, 7 Mio. $), beide ebenfalls gefördert von der Filmstiftung NRW. Weiter zurück liegt der Erfolg von „Das Boot“ (1982, 11,5 Mio $), „Hitlerjunge Salomon“ (1991, 5,6 Mio. $), „Das schreckliche Mädchen“ (1990, 2,3 Mio. $) und „Der Himmel über Berlin“ (1988, 3,2 Mio. $).

„Bella Martha“ startete am 18. April in den deutschen Kinos und hat hier mittlerweile 435.000 Besucher erreicht. Der Film ist nominiert für den Europäischen Filmpreis, der im Dezember verliehen wird. Im Juni wurde Martina Gedeck bereits mit dem Deutschen Filmpreis als Beste Schauspielerin ausgezeichnet. „Bella Martha“ wurde produziert von der Pandora Film Produktion, Köln sowie Palomar S.R.L. Der deutsche Verleih ist ottfilm, Berlin.