Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsBerlinale 2014: Goldener Ehrenbär für Ken Loach

Berlinale 2014: Goldener Ehrenbär für Ken Loach

kenloachIm Rahmen der 64. internationalen Filmfestspiele von Berlin (6.-16.2. 2014) wird der britische Regisseur Ken Loach mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet.  Die Film- und Medienstiftung  und Loach verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, unter anderem entstand der 2006 mit der Goldenen Palme von Cannes ausgezeichnete Film „The Wind that shakes the Barley“ mit Unterstützung aus NRW.

Weitere gemeinsame, vielfach prämierte Filme sind  „Land and Freedom", „Carlas Song", „My Name is Joe", „Sweet Sixteen“ und „Its a Free World".

„Ken Loach ist einer der großen europäischen Regisseure. In den nahezu 50 Jahren seines filmischen Schaffens hat er eine außergewöhnliche Kontinuität bewiesen, dabei ist er jedoch auch stets innovativ. Ken Loach drückt sein tiefes Interesse für Menschen, ihre Schicksale und sein sozialkritisches Engagement mit unterschiedlichen filmischen Mitteln aus“, so Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. „Wir ehren Ken Loach als Regisseur, und wir verehren ihn als einen Menschen, der in seinen Filmen oft humorvoll gesellschaftliche Missstände widerspiegelt.“