Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsBerlinale Classics: Bekanntgabe der ersten Filme

Berlinale Classics: Bekanntgabe der ersten Filme

Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin präsentiert die Reihe Berlinale Classics sechs Filmpremieren neu digital restaurierter Fassungen. Drei Filme stehen bereits fest: Dominik Grafs filmstiftungsgeförderter Thriller "Die Sieger" (DE 1994), der dänische Film "Ordet" (Das Wort, DK 1955) von Carl Theodor Dreyer sowie "Örökbefogadás" (Adoption, HU 1975) der Regisseurin Márta Mészáros, der 1975 mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde. Alle drei Produktionen feiern die Weltpremiere der digital restaurierten Fassungen bei den Berlinale Classics. Das Gesamtprogramm der Reihe wird im Januar 2019 bekannt gegeben.

Der Action-Thriller "Die Sieger" von Regisseur Dominik Graf kommt 25 Jahre nach seiner Erstaufführung aufwändig restauriert und als neun Minuten längerer Director’s Cut zurück auf die Leinwand. Darin verstrickt sich ein Sondereinsatzkommando in eine Korruptionsaffäre; Verrat und Lügen reichen von Spitzenpolitikern bis in die eigenen Reihen. Das Restaurierungsteam der Bavaria Film fügte drei Szenen, die nicht mehr auf 35-mm-Material zur Verfügung standen, aus der Magnetbandaufzeichnung der Rohschnittfassung in die ursprüngliche Kinofassung ein. Die Herausforderung bestand darin, diese Szenen an das hochwertige, digital bearbeitete 4K-Material anzugleichen. Vor allem die Tonbearbeitung der bisher noch nie gemischten Szenen verlangte viel Aufmerksamkeit von Regisseur und Team.

Die ersten Filme der Berlinale Classics

"Ordet" (Das Wort)
Von Carl Theodor Dreyer, Dänemark 1955
Weltpremiere der digital restaurierten Fassung
im Vorführformat 4K DCP

"Örökbefogadás" (Adoption)
Von Márta Mészáros, Ungarn 1975
Weltpremiere der digital restaurierten Fassung
im Vorführformat 4K DCP

"Die Sieger", Director’s Cut
Von Dominik Graf, Deutschland 1994
Weltpremiere der digital restaurierten Fassung
im Vorführformat 4K DCP