Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenBerlinale Series Market 2022: Film- und Medienstiftung NRW zum achten Mal Hauptpartner

Berlinale Series Market 2022: Film- und Medienstiftung NRW zum achten Mal Hauptpartner

  • Auftakt zur Bedeutung lokaler Anbieter im europäischen Streaming-Markt
  • „Up Next: Germany“ u.a. mit neuen Serien von Gebrüder Beetz und Zeitsprung Pictures
  • Virtuelles Konferenzprogramm, Showcases und Screenings vom 14. bis 15. Februar
  • Serienplattform des EFM wird auch 2022 digital durchgeführt
  • Teilnahme unter: www.efm-berlinale.de

Aktuelle Trends und Entwicklungen der Serienwelt stehen auch 2022 im Mittelpunkt des Berlinale Series Market, der vom 14. bis 15. Februar im Rahmen des European Film Market (EFM) stattfindet. Die Businessplattform wird zum zweiten Mal in Folge digital durchgeführt. Auf dem Programm stehen Keynotes und Talks mit namhaften Branchenvertreter:innen sowie zahlreiche Showcases und Screenings. Die Film- und Medienstiftung NRW ist zum achten Mal offizieller Hauptpartner.

„Nach dem Siegeszug der globalen Streamer sorgen europäische Anbieter und Mediatheken für neuen Wettbewerb und neue Programmbedarfe. Was diese Entwicklung für den Serienmarkt und vor allem für Produzenten bedeutet, ist eine der zentralen Diskussionen,“ so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Serien sind aus Berlinale und EFM nicht mehr wegzudenken. Wir freuen uns, nun schon zum achten Mal als Hauptpartner dabei zu sein und sind gespannt auf neue Serien und neue Perspektiven.“

How Local Markets Muscle Up. Die Bedeutung lokaler Anbieter im europäischen Streaming-Markt
Auf die Eröffnung durch EFM-Direktor Dennis Ruh folgt Guy Bisson (Ampere Analytics) mit einem aktuellen Marktüberblick. Unter der Überschrift „Mission Europe. How Local Markets Muscle Up“ diskutieren anschließend Sabine Anger (Paramount+), Hauke Bartel (RTL Deutschland), Lars Blomgren (Banijay), Georgia Brown (Amazon Studios Europe), Arne Helsingen (NRK), Jens Richter (Fremantle) und Christina Sulebakk (HBO) die Entwicklungen in europäischen Serienmärkten und die Strategien ihrer Häuser.

„Up Next: Germany“
Unter der Überschrift „Up Next: Germany“ werden aktuelle deutsche Projekte vorgestellt, wie die von der Kölner Zeitsprung Pictures für Netflix produzierte Action-Thrillerserie „Kleo“ mit Jella Haase als ehemaliger DDR-Topspionin sowie die High-End-Dokuserie „Reeperbahn Special Unit 65“ (Gebrüder Beetz/NDR/WDR/SWR/rbb/Studio Hamburg Enterprises), die Comedy-Serie „Greenlight – German Genius“ (W&B Television/Warner TV Comedy/CAB Film/Macadamia & Mothermilk/BBC Studios Germany/Studio Babelsberg) sowie die deutsch-israelische Thriller-Dramaserie „Munich Match“ (Amusement Park Films/Sky/CBS Studios).

Berlinale Series, Market Screenings und Series Market Selects
Das Gespräch der Filmemacher:innen Lone Scherfig und Daniel Burman schlägt die Brücke zu Berlinale Series, dem offiziellen Serienprogramm der 72. Internationalen Filmfestspiele.Scherfig („The Shift“) und Burman („Iosi, el espía arrepentido“) sind dort mit ihren aktuellen Regiearbeiten vertreten. Bei den Market Screenings werden internationale Serien potentiellen Einkäufern präsentiert. Bereits zum zweiten Mal werden unter dem Label Berlinale Series Market Selects ausgesuchte Serien-Highlights aus dem Markt gezeigt. Insgesamt werden hier 17 Serien aus ganz Europa sowie Brasilien, Israel und Südafrika vorgestellt, vier davon in einem „Short Form Block“. Deutsche Beiträge sind die Dramedy „Oh Hell“ (Good Friends/Magenta TV/Warner TV Comedy) sowie die historische Krimiserie „ZERV“ (Gabriela Sperl Produktion, W&B Television/Wilma Film/ARD).

Zum Berlinale Series Market
Der Berlinale Series Market ist eine gemeinsame Initiative von European Film Market, dem Berlinale Co-Production Market und Berlinale Talents. Er wird in enger Zusammenarbeit mit Berlinale Series gestaltet. Die Film- und Medienstiftung NRW hat den Berlinale Series Market (vormals „Drama Series Days“) im Jahr 2015 gemeinsam mit dem EFM als Plattform für Serien aus der Taufe gehoben. Der European Film Market ist weltweit einer der bedeutendsten Märkte für den internationalen Handel mit Filmrechten und audiovisuellem Inhalt.

Das aktuelle Programm finden Sie hier:

https://www.efm-berlinale.de

 

Für weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Katharina Müller , 0211-93050-39,