Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsCIVIS Medienpreis 2020: Nominierung für "Marija"

CIVIS Medienpreis 2020: Nominierung für "Marija"

Heute, 20. August, gab der CIVIS Medienpreis seine insgesamt 13 Nominierungen bekannt. Darunter befindet sich auch die filmstiftungsgeförderte Fernsehproduktion "Marija" von KHM-Absolvent Michael Koch, die in der Kategorie Video | Unterhaltung nominiert ist. Die CIVIS Preisverleihung wird am 4. Oktober um 23:30 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Zum Film:
Marija kommt aus der Ukraine in die Dortmunder Nordstadt, und um sich ihren großen Traum zu erfüllen, einen eigenen Friseursalon zu eröffnen, greift sie zuweilen auch zu fragwürdigen Methoden. Aber moralische Bedenken und Emotionen sind Angelegenheiten, die man sich leisten können muss. In den Hauptrollen spielen Margarita Breitkreiz und Georg Friedrich. Der Film der Kölner Pandora Filmproduktion entstand in Koproduktion mit dem WDR und Arte sowie Hugofilm (CH) und der Kölner Little Shark Entertainment. Die Produktion wurde von der Film- und Medienstiftung NRW mit 400.000 Euro unterstützt, weitere Gelder kamen von DFFF, BKM und FFA sowie der Schweizer BAK und der Zürcher Filmförderung. Der Kölner Real Fiction Verleih brachte den Film im Februar 2017 in die Kinos, den Weltvertrieb übernahm die französische Luxbox Films.

CIVIS zeichnet seit 1988 Programmleistungen im Radio, Film und Fernsehen wie auch im Internet (Webangebote und Webvideos) aus, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster geografischer und kultureller Herkunft fördern. Neben den Themen Migration, Flucht und Asyl stehen die aktuellen Entwicklungen einer integrierten, kulturell vielfältigen Gesellschaft im Vordergrund. Es geht um Gleichwertigkeit, Anerkennung und Teilhabe an gesellschaftlichen Möglichkeiten, unabhängig von der nationalen, ethnischen oder religiösen Herkunft.