Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsCIVIS Medienpreis für "Als Paul über das Meer kam"

CIVIS Medienpreis für "Als Paul über das Meer kam"

Der filmstiftungsgeförderte Dokumentarfilm „Als Paul über das Meer kam“ von Regisseur Jakob Preuss wurde mit dem CIVIS Medienpreis in der Kategorie Information ausgezeichnet. Produziert wurde der Film von Weydemann Bros. unter Beteiligung des ZDF.

Europas bedeutendster Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt wurde am Donnerstagabend in einer festlichen TV-Gala im Auswärtigen Amt in Berlin vor etwa 400 geladenen Gästen verliehen. Ausgezeichnet wurden vierzehn Programme im Bereich Film, Fernsehen, Radio und Internet. Am Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 767 Programme aus 22 EU-Staaten und der Schweiz.

Zum Film:
Paul hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen, wo er in einem Wald lebt und auf seine Chance wartet über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Hier lernen sich Paul und der Berliner Filmemacher Jakob kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherche ist. Bald darauf gelingt es Paul, in einem Schlauchboot nach Spanien überzusetzen. Er überlebt – doch die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt bei der tragischen zweitägigen Odyssee. Nach zwei Monaten in Abschiebehaft trifft er Jakob in einer spanischen Flüchtlingsunterkunft wieder. Als Paul beschließt, weiter nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: wird er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben helfen oder bleibt er der beobachtende Filmemacher?

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte das Projekt mit 100.000 Euro, weitere Mittel kamen von nordmedia. Für den Verleih zeichnet Farbfilm verantwortlich.