Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Das Zimmermädchen Lynn" und "Der Koch" feiern Weltpremiere in München

"Das Zimmermädchen Lynn" und "Der Koch" feiern Weltpremiere in München

Am sechsten Festivaltag stehen in München wieder zwei Weltpremieren NRW-geförderter Filme an: Um 17.00 Uhr läuft „Das Zimmermädchen Lynn“ in der Reihe Neues Deutsches Kino im ARRI Kino. In der Reihe Spotlight folgt dann um 19.30 Uhr im Gasteig „Der Koch“ von Ralf Huettner.

„Das Zimmermädchen Lynn“ von Ingo Haeb ist eine Koproduktion von Sutor Kolonko und 58FILME mit Pandora Film. Das Projekt erhielt eine Förderung in Höhe von 300.000 Euro für Drehbuch und Produktion von der Film- und Medienstiftung NRW. Weitere Förderer sind Nordmedia und MEDIA. Das Drama, besetzt mit Vicky Krieps, Lena Lauzemis, Christine Schorn und Steffen Münster, handelt von der entfremdet und isoliert lebenden Lynn und ihrem ungewöhnlichen Weg zu etwas zwischenmenschlicher Nähe. Eine tragikomische Fabel über Intimität und deren Verzerrung in unserer Zeit.

Ralf Huettners „Der Koch“ wurde von Senator Film Köln, C-Films und Network Movie produziert und von der Filmstiftung mit 600.000 Euro gefördert. Darin arbeitet der tamilische Asylbewerber Maravan als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, weit unter seinem Niveau. Denn Maravan ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Koch. In Sri Lanka hatte ihn seine Großmutter in die Kochkunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebesmenüs.
 Kinostart ist am
27. November 2014 im Verleih von Senator.

Weitere Informationen unter www.filmfest-muenchen.de