Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Der goldene Biber" für "Monster im Kopf"

"Der goldene Biber" für "Monster im Kopf"

Die 45. Biberacher Filmfestspiele endeten am Samstagabend mit der Verleihung des Filmpreises "Der goldene Biber". Die Auszeichnung geht an die filmstiftungsgeförderte Produktion "Monster im Kopf" von Regisseurin und Drehbuchautorin Christina Ebelt. Der Film sei verstörend und entsetzlich, aber vor allem zutiefst berührend und immer überwältigend, heißt es in der Begründung der Jury. Mario Glaser (Landrat Biberach) und Oberbürgermeister von Biberach Norbert Zeidler haben den Preis an die Regisseurin übergeben.

In "Monster im Kopf" sitzt Sandra hochschwanger im Gefängnis und kämpft darum, dass ihr Kind auch nach der Geburt bei ihr bleibt. Die Sozialarbeiterin und das Jugendamt sind skeptisch. Durch in die Erzählung eingewobene Rückblenden wird deutlich, wie es überhaupt so weit kommen konnte. „Monster im Kopf“ wurde von 2Pilots Filmproduction unter Senderbeteiligung von ZDF und Arte produziert und von der Filmstiftung NRW in Produktion und Drehbuch mit 620.000 Euro gefördert. Cologne Cine Collective hat den Verleih übernommen.

Der goldenen Biber wurde von der Stadt Biberach und dem Landkreis Biberach gestiftet. Mehr über die 45. Biberacher Filmfestspiele gibt es hier

Beitragsbild: Georg Kliebhan