Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsIn Toronto: „Der Unschuldige“ und „Rojo“

In Toronto: „Der Unschuldige“ und „Rojo“

Das Toronto International Film Festival hat weitere Auszüge seines Programms veröffentlicht. In die Sektion Platform wurden die beiden filmstiftungsgeförderten Produktionen „Der Unschuldige“ von Simon Jaquemet  und „Rojo“ von Benjamin Naishtat eingeladen. Beide Filme haben damit die Chance auf den Platform Prize, der mit 25.000 CAD dotiert ist. In der Reihe Gala Presentations wird die filmstiftungsgeförderte Produktion „High Life“ von Claire Denis ihre Weltpremiere feiern, dies wurde bereits am 24. Juli verkündet. Das Festival gibt in den nächsten Wochen weitere Filme bekannt.

Zu den Filmen im Einzelnen:

Der Unschuldige
Simon Jaquemet (Buch und Regie) erzählt die Geschichte von Ruth. Als nach 20 Jahren Gefängnis ihr ehemaliger Verlobter wieder auf freiem Fuß ist, ist Ruths Leben zerrissen zwischen dem Wunsch, ihr streng christliches Familienleben aufrecht zu erhalten, und der bedrohlichen Anziehung zu diesem Mann. Den Mord, für den er eingesessen hat, hat er nie gestanden. In den Hauptrollen sind Judith HofmannChristian Kaiser und Thomas Schüpbach zu sehen. „Der Unschuldige“ ist eine Produktion von 8horses (CHE) in Koproduktion mit der Kölner augenschein Filmproduktion unter Beteiligung von ZDF und Arte. Die Filmstiftung NRW förderte die Produktion mit 250.000 Euro. Den Verleih übernimmt FilmKinoText.

Rojo
Benjamin Naishtat schrieb das Buch und führte Regie bei „Rojo“, einer Produktion von Pucará Cine(ARG) in Koproduktion mit der Kölner Sutor KolonkoDesvia (BR), Ecce Films (FR), Bord Cadre(CH)und Viking Film (NL). Die Filmstiftung förderte mit 35.000 Euro, weitere Unterstützung kam vom World Cinema Fund, INCAA, IBERMEDIA, CNC, NL Film Fund und Hubert Bals Fund. Den Weltvertrieb übernimmt Luxbox. Zum Inhalt: Die 1970er in Argentinien. Poltische Gewalt beherrscht das Land. Eine gute Zeit für schlechte Taten.

Das Toronto International Film Festival findet in diesem Jahr vom 6. bis 16. September statt.