Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenDeutschland-Premiere für filmstiftungsgeförderten „Toni Erdmann“ in NRW

Deutschland-Premiere für filmstiftungsgeförderten „Toni Erdmann“ in NRW

  • Maren Ade, Sandra Hüller, Peter Simonischek, Produzenten und Team in der Essener Lichtburg
  • Film- und Medienstiftung NRW ist der Hauptförderer
  • Nach Weltpremiere in Cannes wurde die Komödie bereits in fast 100 Länder verkauft
  • Deutscher Kinostart am Donnerstag, 14. Juli 2016

Vorhang auf für einen Ausnahmefilm: Heute, am 5. Juli, feiert die filmstiftungsgeförderte Komödie „Toni Erdmann“ ihre Deutschland-Premiere in der Essener Lichtburg. Neben Regisseurin Maren Ade werden auch die Hauptdarsteller Sandra Hüller und Peter Simonischek, die im Film Tochter und Vater spielen, die Produzenten von Komplizen Film, der Verleih und ein großer Teil des Teams den Film in Deutschlands größtem Kino präsentieren.

Als erster deutscher Film seit acht Jahren hatte „Toni Erdmann“ im Mai im Wettbewerb des Cannes Filmfestivals seine Weltpremiere gefeiert und Publikum, Kritiker und Branche gleichermaßen begeistert. Der Film gewann den renommierten Preis der Internationalen Filmkritik FIPRESCI. Seit der Weltpremiere in Cannes hat der Kölner Weltvertrieb The Match Factory den Film bereits in fast 100 Länder verkauft, u.a. nach ganz Nord- und Südamerika, Russland, China oder die europäischen Key Territories wie Frankreich, Italien, Spanien, Skandinavien und Großbritannien. Zudem war „Toni Erdmann“ Eröffnungsfilm des Filmfest München, das am Samstagabend, 02. Juli, zu Ende ging.

„Selten hat ein Film Kritik und Publikum so ‚von den Stühlen gerissen‘. Wir gratulieren der Regisseurin Maren Ade und ihrem großartigen Filmteam und freuen uns auf eine glanzvolle Premiere in der Essener Lichtburg“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Die Filmstiftung hat von Beginn an an das Projekt geglaubt und ist gerne Hauptförderer geworden. Regisseurin, Produzenten, Buch und Cast überzeugten, und noch dazu wurde ein Teil des Films in Aachen gedreht. Wir sind gespannt auf die Reaktion des deutschen Kinopublikums und drücken die Daumen für einen erfolgreichen Kinostart kommende Woche!“

„Toni Erdmann“ erzählt die Geschichte von Winfried (Peter Simonischek), einem Musiklehrer, und seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), einer Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie spontan in Rumänien zu besuchen. Statt sich anzukündigen, überrascht er sie in der Lobby ihrer Firma. Die Annährungsversuche des Vaters scheitern kläglich. Doch dann überrascht Winfried Ines mit einer radikalen Verwandlung in Toni Erdmann, sein schillerndes Alter Ego. Toni nimmt kein Blatt vor den Mund und mischt sich in Ines‘ Berufsleben ein. Überraschend lässt Ines sich auf sein Spiel ein, und Vater und Tochter machen eine verblüffende Entdeckung: Je härter sie aneinander geraten, desto näher kommen sie sich.
„Toni Erdmann“ ist eine Produktion von Komplizen Film in Koproduktion mit coop99Filmproduktion und Missing Link Films. SWR, WDR und ARTE beteiligten sich als Sender an der Produktion. Ein Teil des Films wurde in Aachen und im benachbarten Langerwehe inszeniert, weiterer Drehort war Bukarest. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte mit 700.000 Euro, weitere Unterstützung kam vom MBB, FFHSH, FFF, DFFF, FFA, BKM, ÖFI, Filmstandort Austria, Media und Eurimages.

Am 14. Juli startet „Toni Erdmann“ im Verleih von NFP marketing & distribution in den deutschen Kinos.

Für weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Tanja Güß, Tel.: 0211-93050-24,