Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenDie Film- und Medienstiftung NRW fördert Filmprojekte mit 557.000 Euro

Die Film- und Medienstiftung NRW fördert Filmprojekte mit 557.000 Euro

In ihrer Sitzung für Low-Budget-Projekte förderte die Film- und Medienstiftung NRW zwölf Projekte aus NRW mit insgesamt 557.000 Euro. Fünf Langfilme, ein Mittellanger Film, drei Kurzfilme und drei Drehbücher wurden berücksichtigt. Geschichten über Würde und Scham, die schwierige Lage thailändischer Gastarbeiter:innen an der Grenze zu Israel und Gaza, aber auch das Engagement junger Wissenschaftler:innen in der Klimakrise zählen zu den geförderten Projekten. Und was Deutschland bewegt kommt ungefiltert aus fünf Kölner Kneipen dazu.

Als Jury für die Förderentscheidungen im Bereich Produktion entsandte das Filmbüro NW die Produzentin und Dramaturgin Roswitha Ester, die Regisseurin, Autorin und Produzentin Birgit Schulz und den Regisseur, Kameramann und Produzenten Oliver Schwabe.

Kinofilm

Hatixhe und Shaban (AT) – 100.000 Euro
Buch, Regie: Visar Morina
Produktion: Vicky Bane
Die internationale Koproduktion erzählt eine Geschichte über Würde und Scham. Visar Morina wurde 2022 für das Treatment mit dem Baumi Award ausgezeichnet.

The Snake Charmer – 80.000 Euro
Dokumentarfilm
Buch, Regie: Jonathan Omer Mizrahi
Produktion: MADE IN GERMANY
Der Dokumentarfilm beleuchtet die aktuelle tragische Lage thailändischer Gastarbeiter:innen an der Grenze zu Israel und Gaza.

RAW (WAR) – 80.000 Euro
Dokumentarfilm
Buch, Regie, Produktion: Alisa Berger
Der essayistisch Dokumentarfilm thematisiert Vogue-Tanz als ermächtigenden Körperausdruck.

I matter – 80.000 Euro
Buch, Regie: Alina Serban
Produktion: 2Pilots Filmproduktion
Der bald 18-jährigen Rebecca droht an ihrem Geburtstag der Rauswurf aus dem Waisenhaus. „I matter“ ist eine deutsch-rumänische Koproduktion.

Das Gewicht der Welt – 70.000 Euro
Dokumentarfilm
Buch, Regie: Florian Heinzen-Ziob
Produktion: Fontäne Filmprodution
Eine neue Generation an Naturwissenschaftler:innen beginnt, sich für die Zukunft einzumischen.

Mittellanger Film

AUCH KEIN ALLER ALLERLETZTES (AT) – 42.000 Euro
Regie: Christoph Otto
Buch: Jan Bonny, Jan Eichberg
Die Chronik einer Nacht. Fünf Kneipen in Köln. Was Deutschland bewegt, ungefiltert.

Kurzfilm

The Lingering Sunset (AT) – 25.000 Euro
Buch, Regie: Hei Wa Wong
Zwei Schwestern aus Hongkong treffen sich am Kölner Bahnhof, wo die Ältere lebt. Auf dem Weg zur Tanzschule streiten sie sich über Familienangelegenheit. Doch ein gemeinsamer Kindertanz löst die Spannung auf.

Die Baronesse (AT) – 25.000 Euro
Regie: Mark Lorei
Buch: Mathis van den Berg
Produktion: Goldstoff Filme
Eine junge Baronesse im 18. Jahrhundert soll zwei junge Brüder aufgewiegelt haben.

Im Schatten des Edelweiß (AT) – 25.000 Euro
Animationsfilm
Regie: Diana Menestrey
Buch: Diana Menestrey, Igor Shin Moromisato
Produktion: VAMOS Animation
Aus Sicht der kleinen jüdischen Leah erzählte Geschichte ihres Nachbarn Franz und seiner Edelweißpiraten-Gruppe.

Drehbuchförderung

Für den Endfall – 10.000 Euro
Buch: Christian Schäfer
Frührentner Josef spielt in der Nachbarschaft kleine Polizei, preppt und baut einen Bunker, denn er weiß, der "Endfall" naht.

BEASTS FROM THE EAST – 10.000 Euro
Buch: Laura Harwarth
Produktion: HUMAN IDEAS
Drei Jugendliche wachsen als Kinder von Gastarbeiter:innen im Osten auf. Nachdem sich ihre Wege getrennt haben, treffen sie sich 20 Jahre später wieder.

TIKKI UND DIE ELEFANTENLINIE – 10.000 Euro
Buch: Ooa von Maydell
Produktion: BBFILM
Die beiden Schwestern Tikki und Rita wachsen im Waisenheim auf. Als ihre Mutter trotz Ankündigung nicht kommt, machen sie einen unangemeldeten Ausflug.