Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Die syrische Braut" heute im Filmforum NRW

"Die syrische Braut" heute im Filmforum NRW

Mit dem filmstiftungsgeförderten Drama "Die syrische Braut" wird heute Abend (9. August 2023) im Filmforum NRW die Filmreihe "Grenzgänge" fortgesetzt.

Regisseur Eran Riklis erzählt in seinem Film von einer drusischen Braut, die in dem von Israel besetzten Teil der Golanhöhen lebt. Als sie am Tag ihrer Hochzeit zu ihrem zukünftigen Mann ins syrische Damaskus reisen will, bedeutet das für sie, ihre Familie für immer hinter sich zu lassen. Doch zunächst scheinen ihre Pläne an der Willkür der Grenzbeamten zu scheitern.

Der Film wurde von der Neuen Impuls Film, WDR und Arte koproduziert und von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert. Kinostart war im Jahr 2005.

Beginn der Kinovorstellung ist um 19 Uhr.

Die Reihe "Grenzgänge" im Filmforum NRW möchte die Unmöglichkeit des Grenzgangs und die Ausgrenzung zeigen. Die Filme werden jeweils von Filmkritiker:innen, Filmhistoriker:innen oder Filmschaffenden eingeführt.

Weitere Informationen gibt es hier

Beitragsbild: Neue Impuls Film