Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenDoppelte Freude bei der KunstFilmBiennale

Doppelte Freude bei der KunstFilmBiennale

Preis der Filmstiftung NRW wird geteilt – Verleihung gestern Abend im Filmforum Köln

Bei der KunstFilmBiennale (18. – 24.10.2007) wurden gestern Abend im FilmForum Köln die Preise verliehen. Der Hauptpreis im internationalen Wettbewerb, mit 15.000 Euro dotiert, wurde von der Filmstiftung NRW gestiftet und in diesem Jahr von der Jury geteilt: Zu gleichen Teilen ging die Auszeichnung an den israelischen Filmemacher Guy Ben-Ner für seinen Film "Stealing Beauty" und an den in Berlin lebenden Film- und Videokünstler Julian Rosefeldt für "Lonely Planet". Zwei Filme, "die eine jeweils unterschiedliche, dabei exemplarische künstlerische Haltung spiegeln", so die Jury.

Für seinen Film "Stealing Beauty" drehte Guy Ben-Ner in den Wohnlandschaften diverser IKEA-Filialen. Da es für die Aufnahmen keine Drehgenehmigung gab, blieben für jede Einstellung immer nur ein paar Minuten, ehe die IKEA-Mitarbeiter auf die Guerilla-Filmer aufmerksam wurden. In "Lonely Planet" (2006) beschäftigt sich Julian Rosefeldt in der Rolle eines Rucksacktouristen mit den Klischees und Vorurteilen, die Indien Besucher über das Land mit im Gepäck haben.

"Aus einem Finanzloch einen Neuanfang zu machen, dazu gratuliere ich herzlich. Das ist ein Kunststück!", so Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, in seiner Zwischenbilanz des Festivals. "Dass der Vorstoß, eine zweite Säule Film vorzusehen und Bonn mit einzubeziehen, so positiv aufgenommen wurde, freut uns sehr."

Die KunstFilmBiennale ist eine Initiative der SK Stiftung Kultur, der Kunststiftung NRW und der Stadt Köln. Sie wird veranstaltet in Kooperation mit der Filmstiftung NRW sowie der VG Bild-Kunst und gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW,

Tanja Güß, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,