Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDreharbeiten für „Die Schule der magischen Tiere“

Dreharbeiten für „Die Schule der magischen Tiere“

Aktuell finden in den MMC Studios in Köln die Dreharbeiten für die filmstiftungsgeförderte Produktion „Die Schule der magischen Tiere“ von Regisseur Gregor Schnitzler statt. Der Film basiert auf der beliebten, gleichnamigen Kinderbuch-Reihe von Margit Auer. In den Hauptrollen spielen Loris Sichrovsky, Emilia Maier, Leonard Conrads u.a.

Hintere Reihe: Die Produzentinnen Laura Clever (Clever Productions) und Meike Kordes (Kordes&Kordes Film Süd), Gregor Schnitzler (Regisseur), Jens Wolf (Geschäftsführer der MMC Studios), Viola M.J. Schmidt (Drehbuchautorin), Nico Roden (Director Sales & Production, MMC Studios); Mittlere Reihe: Milan Peschel („Mr. Morrison“), Nadja Uhl („Miss Cornfield“), Justus von Dohnányi („Schuldirektor Siegmann“), Petra Müller (CEO Film- und Medienstiftung NRW); Vordere Reihe: Emilia Maier („Ida“), Leonard Conrads („Benni”) © Bernd Spauke

Zum Inhalt:
Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise ist, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt.

Die Produktion wurde von der Film- und Medienstiftung NRW mit 500.000 Euro gefördert, weitere deutscher Förderer waren die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), der FilmFernsehFonds Bayern (FFF), die Filmförderungsanstalt (FFA), das Medienboard Berlin-Brandenburg, der Deutsche Filmförderfonds (DFFF) und der Bayerische Bankenfonds (BFF). Der Film ist eine Produktion von Kordes&Kordes Film Süd in Koproduktion mit LEONINE, Wega Film Wien und Clever Production. Der Film wird im Verleih von Universum Film im November 2020 in die deutschen Kinos kommen.