Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDrehschluss bei „Ein Stück Himmel“

Drehschluss bei „Ein Stück Himmel“

Die filmstiftungsgeförderte Produktion „Ein Stück Himmel“ ist der zweite Spielfilm des Drehbuchautors und Regisseurs Michael Koch, der mit seinem ersten Film „Marija“, ebenfalls von der Film- und Medienstiftung NRW unterstützt, im Locarno Wettbewerb 2016 Premiere feierte.

Am zehnten Drehtag im März 2020 unterbrochen, konnten die Dreharbeiten jetzt auch durch die Unterstützung des Schweizer Nothilfeprogramm und des Notfallfonds der Film- und Medienstiftung NRW erfolgreich abgeschlossen werden. An insgesamt knapp 70 Drehtagen wurden in drei Jahreszeiten seit Juni mit Schweizer und deutschem Team in den Urner Alpen weitergedreht. Die Hauptrollen spielen die lokalen Laiendarsteller Michèle Brand und Simon Wisler.

Der Film ist bereits die dritte Zusammenarbeit zwischen den Produzenten von der Schweizer hugofilm (Christof Neracher) und Pandora Film (Christoph Friedel, Claudia Steffen) und das direkt reziproke Projekt zu Michael Kochs Erstling „Marija“. Michael Koch studierte Film an der KHM in Köln, wo er auch seinen ersten Film drehte.

Zum Inhalt:
In einem entlegenen Bergdorf wird die noch junge Liebe von Anna und Marco auf eine schwere Probe gestellt. Infolge eines Hirntumors verliert Marco zunehmend seine Impulskontrolle. Im Spannungsverhältnis zwischen Dorfgemeinschaft und den Auswirkungen von Marcos Krankheit, versucht Anna sich eine Liebe zu bewahren, die am Ende selbst den Tod überstrahlt.

Der Kinospielfilm „Ein Stück Himmel“ ist eine Produktion der hugofilm features mit der Kölner Pandora Film Produktion GmbH und dem Schweizer Sender SRF/ SRG SSR sowie ARTE und wird unterstützt in Deutschland von der Film- und Medienstiftung NRW und in der Schweiz von dem Bundesamt für Kultur Schweiz, Zürcher Filmstiftung, Stadt und Kanton Basel, Kanton Uri, Suissimage. Pandora Film Verleih bringt den Film in die deutschen Kinos. Den Weltvertrieb hat New Europe Film Sales übernommen.