Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsStartschuss für Duisburger Filmwoche und doxs!

Startschuss für Duisburger Filmwoche und doxs!

Vom 02. bis 8. November findet im filmforum am Dellplatz die 39. Duisburger Filmwoche unter dem Motto "Ausgänge" statt. Im Programm laufen in diesem Jahr auch die filmstiftungsgeförderten Produktionen "Iraqi Odyssey" von Samir,  "Democracy – Im Rausch der Daten" von David Bernet und "Somos Cuba" von Gerd Ruge-Stipendiatin Annett Ilijew, der am 3. November seine Deutschlandpremiere feiert. Am Samstag, 7. November, werden bei der feierlichen Preisverleihung der ARTE-Dokumentarfilmpreis, der 3sat-Dokumentarfilmpreis, der Förderpreis der Stadt Duisburg, der "Carte Blanche"-Nachwuchspreis des Landes NRW sowie der Publikumspreis der Rheinischen Post vergeben.

DFW39-9618-klein
v.l.n.r. Gudrun Sommer (Leiterin doxs! – dokumentarfilme für kinder und jugendliche), Florian Hoffmann (Regisseur "Arlette – Mut ist ein Muskel"), Christina Kampmann (Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen), Werner Ružička (Festivalleiter Duisburger Filmwoche), Christina Bentlage (Film- und Medienstiftung NRW) und Thomas Krützberg (Leiter des Dezernats für Familie, Bildung und Kultur der Stadt Duisburg) © Indeed Photography

Parallel zum Festival präsentiert die Kinder- und Jugendsektion doxs! ein Dokumentarfilmprogramm für das junge Publikum. Höhepunkt der Reihe ist der Wettbewerb um den von der Bundeszentrale für politische Bildung gestifteten Filmpreis „Grosse Klappe”, der am Freitag, 6. November, vergeben wird. Darüberhinaus lädt doxs! am Freitag des Festivals Jugednliche aus Duisburger Flüchtlingsunterkünften mit ihren Angehörigen ins Kino ein. Gezeigt wird eine Auswahl aktueller und vergangener Dokumentarfilme des doxs!-Programms für ein Publikum ab 12 Jahren.

Weitere Informationen unter www.duisburger-filmwoche.de und www.do-xs.de