Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenEin italienisches Festmahl und Afghanistan in Köln

Ein italienisches Festmahl und Afghanistan in Köln

Filmstiftung NRW entscheidet im Bereich Verleih und Vertrieb

Insgesamt elf Projekte förderte das Gremium 2 der Filmstiftung NRW, davon sieben Filme im Verleih sowie vier Filmreihen.

"Das Festmahl im August"
© Pandora

Mit über 50 Jahren lebt der abgebrannte Gianni immer noch bei der Mamma und spült seinen Frust über die dominante Dame regelmäßig in der nächsten Eckkneipe runter. Als er 24 Stunden auf die Mutter seines Vermieters aufpassen soll, sind plötzlich auch dessen Tante sowie die Mutter eines befreundeten Arztes bei Gianni. "Das Festmahl im August", das Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Gianni de Gregorio mit vier Laiendarstellerinnen inszenierte, wurde im letzten Jahr bei den Filmfestspielen in Venedig vom Publikum bejubelt und mit insgesamt drei Preisen be­dacht. Letzte Woche startete Pandora das Festmahl erfolgreich in den deutschen Kinos.

"Herbst"
© Filmfabrik

Nach 20 Jahren wird Yusuf aufgrund einer unheilbaren Krankheit aus der politischen Gefangenschaft entlassen. Er will zu seiner Mutter in sein armenisches Heimatdorf an der türkisch-georgischen Grenze. Dort verliebt sich Yusuf in Eka, eine georgische Prosti­tuierte. Özcan Alper wurde für seinen Film "Herbst" beim Internationalen Filmfest in Sofia in diesem Jahr als bester Regisseur ausgezeichnet. Die deutsch-türkische Ko­produktion wurde von der Filmstiftung bereits mit einer Vorbereitungsförderung unter­stützt. Nun erhält die Kölner Filmfabrik eine Verleihförderung, um den Film in die Kinos zu bringen.

"Secret Sunshine"
© Rapid Eye Movies

Nach dem Tod ihres Ehemanns muss Klavierlehrerin Lee Shin-ae ihren einzigen Sohn allein aufziehen. Mit ihm zieht sie in das kleine Dorf Miryang, wo sie versucht, einen Neuanfang zu wagen. Einfühlsam, aber auch schonungslos zeigt der koreanische Regis­seur Lee Chang-Dong in "Secret Sunshine" einen tiefen Blick in die verwundeten Seelen seiner Protagonisten. Seine Hauptdarstellerin Jeon Do-yeon wurde 2007 in Cannes für ihre berührende Interpretation als beste Darstellerin ausgezeichnet. Der Kölner Asien-Spezialist Rapid Eye Movies verleiht das Drama in Deutschland.

Vom 23. – 31. Oktober steht Afghanistan im Kölner Filmhaus beim Festival Panorama Hindukusch im Mittelpunkt. Das Filmfestival regt dazu an, Afghanistan nicht nur als Krisengebiet wahrzunehmen, sondern auch als Kulturland. Neben Filmen runden Podiums­diskussionen und weitere kulturelle Veranstaltungen das Programm ab.

Das Gremium der Filmstiftung NRW, Produktion 2, entschied in seiner Sitzung Verleih und Vertrieb vom 5. Mai 2009, elf Projekte zu unterstützen. Die vom Verein Filmbüro NW benannten Mitglieder des bei jeder Sitzung wechselnden Förderaus­schusses waren Kinobetreiberin Brigitte König (Kur-Theater, Hennef), Jürgen Lütz (Geschäftsführer Film Kino Text Filmverleih, Bonn) und Georg Miros (Vertrieb und Marketing Moviepilot.de, Berlin).

Eine tabellarische Übersicht aller Förderungen können Sie hier herunterladen.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte
:
Filmstiftung NRW, Tanja Güß, Erna Kiefer
Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-9350-85,