Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsEine-Welt-Filmpreis NRW für "Raising Resistance"

Eine-Welt-Filmpreis NRW für "Raising Resistance"

Zum 7. Mal wurde am vergangenen Freitag im Rahmen des Fernsehworkshops Entwicklungspolitik der „Eine-Welt-Filmpreis NRW“ verliehen. Mit der Auszeichnung wird die Arbeit von Autorinnen und Autoren gewürdigt, deren Filme für Probleme in Ländern des Südens sensibilisieren, die aber auch Ansätze zur Veränderung aufzeigen und einen Perspektivwechsel ermöglichen.

Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis ging in diesem Jahr an den Dokumentarfilm "Raising Resistance" von Bettina Borgfeld und David Bernet. Darin geht es um den Sojaboom in Paraguay, der die Existenz der Kleinbauern zunehmend in Frage stellt. Gerónimo Arevalos und seine Nachbarn wollen dies nicht länger hinnehmen. Mit Demonstrationen und Landbesetzungen kämpfen sie um die Erhaltung ihrer Lebensgrundlage. Überreicht wurde der Preis von Medienministerin Angelica Schwall-Düren.

Der Film ist eine Koproduktion der Dreamer Joint Venture Filmproduktion und maximage mit WDR, Arte und SRG unjd erhielt eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro von der Film- und Medienstiftung NRW. Weitere Förderer sind die Hessische Filmförderung, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, FFA und DFFF.

Weitere Informationen unter: www.stadt-koeln.de