Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsEinreichungsphase für den Deutschen Computerspielpreis läuft bis zum 23. Januar

Einreichungsphase für den Deutschen Computerspielpreis läuft bis zum 23. Januar

Noch bis zum 23. Januar 2020 können Spieleentwickler, Newcomer und Publisher ihre digitalen Spiele für den Deutschen Computerspielepreis 2020 (DCP) einreichen. Um die besten Games aus Deutschland noch stärker zu würdigen, wurden mehrere Kategorien in diesem Jahr neu geschaffen oder überarbeitet. Die Preisgelder betragen diesmal insgesamt 590.000 Euro. Ermittelt werden die Sieger in einem zweistufigen Verfahren durch Fachjurys und eine Hauptjury. Seit diesem Jahr müssen Titel, die in mehreren Kategorien eingereicht werden, die Einreichung für jede Kategorie einzeln begründen.

Die Kategorien im Überblick:

  • Bestes Deutsches Spiel
  • Bestes Familienspiel
  • Nachwuchspreis Bestes Debüt
  • Nachwuchspreis Bester Prototyp
  • Beste Innovation und Technologie
  • Beste Spielewelt und Ästhetik
  • Bestes Gamedesign
  • Bestes Serious Game
  • Bestes Mobiles Spiel
  • Bestes Expertenspiel
  • Bestes Internationales Spiel
  • Bestes Internationales Multiplayer-Spiel
  • Spielerin/Spieler des Jahres
  • Bestes Studio
  • Sonderpreis der Jury
  • Publikumspreis

Über den Deutschen Computerspielpreis
Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und die Staatsministerin für Digitalisierung, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele „made in Germany“ aus. Unterstützt werden sie dabei von der Stiftung Digitale Spielekultur. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Spiele aus.