Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsErfolgreiche Konferenz des Filmnetzwerks La Doc

Erfolgreiche Konferenz des Filmnetzwerks La Doc

Am Wochenende fand in Köln die Konferenz „Zwischen uns das Objektiv – Formen der Zusammenarbeit von Protagonist:innen und Regie" statt. Das La Doc Filmnetzwerk zieht nun als  Veranstalter eine positive Resonanz.

Diskutiert wurden Fragen wie "Wie geht es Protagonist:innen mit der Arbeit, wie der Regie?", "Wieviel Veränderung lässt man zu im Laufe des Films?", "Was ist die Intention auf beiden Seiten?", "Was sind die Beweggründe der Regie und die Beweggründe der Protagonist:innen, bei dem Projekt mitzumachen?" Es ging um Grenzüberschreitungen beim Dokumentarfilm, Art und Weise der Inszenierung. Der Veranstaltungsort Filmhaus Köln war gut besucht, auch online nahmen Interessierte teil. Anwesend waren zudem Vertreter von Filmbüro, Stadt Köln Kulturamt und dfi Dokumentarfilminitiative.

Die Filmemacherinnen hatten die Medienwissenschaftlerin Sonya Winterberg eingeladen, die ihre Filme geschaut und analysiert hat in Hinblick auf Formen der Zusammenarbeit. Die Filme wurden ganz oder teilweise geschaut, im Anschluss wurde über das Verhältnis Regie-Protagonist:in diskutiert. Die Abschlussrunde bot den Protagonist:innen der Filme die Gelegenheiten, ihre Erfahrung zu äußern.

Für interessierte Frauen, die das das La Doc Filmnetzwerk und die Organisatorinnen kennen lernen möchten, gibt es ein Treffen am 12. Januar um 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es hier