Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsErfolgreiche Premiere von „Ein Fest fürs Leben“

Erfolgreiche Premiere von „Ein Fest fürs Leben“

Gestern Abend feierte die filmstiftungsgeförderte Komödie „Ein Fest fürs Leben“ Weltpremiere im Cinedom Köln. Das rund 700-köpfige Publikum beklatschte u.a. Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle als Hochzeitsplaner. Der Film ist eine Adaption des französischen Films „Le Sens de la Fête“ von Eric Toledano und Oliver Nakache. Vor der Kamera standen u. a. Christoph Maria Herbst, Cynthia Micas und Marc Hosemann. Kinostart ist am 19. Oktober.

Sebastian Werninger (UFA Fiction), Hannes Heyelmann (Warner), Christina Bentlage (Film- und Medienstiftung NRW), Christoph Maria Herbst, Magdalena Prosteder, Regisseur und Drehbuchautor Richard Huber, Hermann Florin (Feine Filme) sowie die Ensemblemitglieder Marc Hosemann, Cynthia Micas, Ulrich Brandhoff, Charlotte Schwab, Johannes Allmayer und Producerin Sabrina Kunert, Foto: Warner Bros. Ent/Patric Fouad

Zum Film:
Wenn es um den schönsten Tag im Leben eines Paares geht, sind die Wünsche oftmals größer als das Budget. Hochzeitsplaner Dieter hat die widersprüchlichen Vorstellungen seiner Kunden satt und möchte am liebsten alles hinschmeißen. Ein letzter Auftrag soll den krönenden Abschluss bilden: die Traumhochzeit von Leonie und Lasse in einem malerischen Schloss. Wie immer hat Dieter alles bis ins kleinste Detail durchgeplant. Alles ist bereit für das perfekte Hochzeitsfest. Doch bevor Freudentränen und Champagner bei den Gästen fließen, laufen die Vorbereitungen schon vollkommen aus dem Ruder: Der sturköpfige Ersatz-Sänger Steve treibt Dieters Assistentin Jella zur Weißglut, Fotograf Marcel ist mehr am Buffet interessiert als an seinem Job und Aushilfskellner Florian ist unglücklich in die Braut verliebt. Händeringend versucht Dieter mit allen Mitteln, die Katastrophen von der Hochzeitsgesellschaft fernzuhalten und sein bedingt harmonisches Team ist plötzlich zur Improvisation gezwungen, die das Hochzeitsfest ins perfekte Chaos stürzt…

„Ein Fest fürs Leben“ wurde von UFA Fiction und Feine Filme in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany produziert und von der Filmstiftung NRW mit 1,2 Millionen Euro in der Produktion gefördert. Warner Bros. Pictures Germany hat den Verleih übernommen.