Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsErnst-Lubitsch-Preis für Anke Engelke

Ernst-Lubitsch-Preis für Anke Engelke

Am Freitag, 29. Januar, erhält Anke Engelke den Ernst-Lubitsch-Preis 2016 für ihre Darstellung in der filmstiftungsgeförderten Komödie "Frau Müller muss weg" von Sönke Wortmann. Die Auszeichnung wird jährlich vom Club der Filmjournalisten Berlin für die beste komödiantische Leistung in einem deutschsprachigen Film vergeben. Anke Engelke wird den Preis im Rahmen einer Verleihung im Berliner Filmtheater Babylon entgegen nehmen.

Aus der Begründung der 15-köpfigen Jury aus Filmjournalisten zur Wahl Engelkes: „Aus dem prächtig abgestimmten Schauspieler-Ensemble ragt Anke Engelke als Wortführerin der aufgebrachten Mobbing-Eltern heraus, wobei sie es meisterhaft  versteht, die knallharte Oberfläche ihrer kontrollsüchtigen Karrierefrau mit tragikomischen Momenten aufzubrechen und einen Hauch Mitgefühl zu erzeugen.“

Weitere Informationen unter www.lubitsch-preis.de