Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsErstausstrahlung: „Draußen in meinem Kopf“ auf ARTE

Erstausstrahlung: „Draußen in meinem Kopf“ auf ARTE

Am Mittwoch, 17. Juli, zeigt ARTE um 21.55 Uhr das filmstiftungsgeförderte Drama „Draußen in meinem Kopf“ von Regisseurin Eibe Maleen Krebs. In dem Film beginnt Christoph sein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Pflegeheim als persönlicher Betreuer des 28-jährigen Sven. Der schwerkranke junge Mann leidet an Muskeldystrophie, das Pflegezimmer ist sein Mikrokos mos, den er seit Jahren souverän lenkt. Svens Humor wirkt fremdartig und bedrohlich, was auch Christoph sofort zu spüren bekommt. Aber nach der ersten „Willkommenskrise“ lässt Sven Christoph allmählich in seine Welt hinein. Er beginnt sich zu öffnen, und die beiden jungen Männer freunden sich immer mehr an. Echte Nähe und Vertrautheit entstehen, sodass Sven Christoph seinen innigsten Wunsch anvertraut.

Junafilm produzierte unter Senderbeteiligung des ZDF. In den Hauptrollen spielen Samuel Koch, Nils Hohenhövel und Eva Nürnberg. Das Drehbuch schrieb Eibe Maleen Krebs mit Andreas Keck zusammen.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion, weitere Mittel stammen vom FFHSH. Salzgeber übernahm den Verleih. Die Regisseurin erhielt für die Entwicklung ihres Projekts 2014 das Wim Wenders Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW.

Weitere Informationen unter www.arte.tv.