Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsEuropean Work in Progress Cologne 2018: Wie geht es weiter?

European Work in Progress Cologne 2018: Wie geht es weiter?

Vom 9. bis 11. Oktober 2018 findet während des Film Festivals Cologne ist die erste Ausgabe des European Work In Progress-Filmmarkts (EWIP) statt. Leopold Grün, Geschäftsführer der AG Verleih – Verband unabhängiger Filmverleiher, stellte das Konzept der neuen Branchenveranstaltung beim zweiten „Blitzlicht“ im Rahmen des 7. Film- und Kinokongresses NRW in Köln vor.

Leopold Grün (Ag Verleih) über EWIP 2018 © Ralph Sondermann/Film- und Medienstiftung NRW
Leopold Grün (Ag Verleih) über EWIP 2018 © Ralph Sondermann/Film- und Medienstiftung NRW

Verleiher und Weltvertriebe sollen bei EWIP die Gelegenheit erhalten, sich während des Entstehungsprozesses der vorgestellten Projekte von deren Kinotauglichkeit zu überzeugen. Damit wolle der Filmmarkt in Köln eine Alternative zur weitverbreiteten Praxis bieten, nach der Verleiher die Bewertung von Filmprojekten beim Kauf schon auf Drehbuch- oder Treatmentbasis vornehmen müssen. Grün nannte erste Einzelheiten zum EWIP-Filmmarkt 2018, dessen Aufruf bei der kommenden Berlinale gestartet wird. Neben den Initiatoren AG Verleih und Film- und Medienstiftung NRW seien bisher auch die Kölner MMC Studios als Partner mit im Boot. Rund 20 Projekte sollen vorgestellt werden. Eine Jury werde laut Grün bis zu drei Preise für Bild- und Ton-Postproduktion vergeben. Schauplatz der EWIP-Premiere wird das Filmforum im Museum Ludwig sein. Weitere Informationen sind auf der unlängst freigeschalteten Homepage der Veranstaltung zu finden:  http://www.european-work-in-progress.eu