Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsEWIP in Köln – Die internationale Jury steht fest

EWIP in Köln – Die internationale Jury steht fest

Das Branchenevent geht dieses Jahr vom 16. bis 18. Oktober 2023 in Köln in die sechste Runde. Auch in diesem Jahr werden fünf Expert:innen aus der internationalen Filmbranche beraten, welche Projekte das Potential haben, eine wesentliche Rolle im internationalen Filmgeschehen der nächsten Jahre zu spielen. Zu den Mitgliedern der Jury gehören:

Michael Stütz ist seit Juni 2019 Leiter der Sektion Panorama auf der Berlinale. Er stammt aus Österreich und studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien und der Freien Universität Berlin. Nach einem Praktikum für den Teddy-Award 2005, dem queeren Filmpreis der Berlinale, holte ihn Wieland Speck als seinen Assistenten ins Panorama, wo er in unterschiedlichen Positionen die Sektion und ihr Programm begleitet hat. Während dieser Zeit arbeitet er auch für Filmproduktionen in den Studios Babelsberg. Darüber hinaus nimmt Michael Stütz an diversen internationalen Filmfestivals als Gastredner- und Kurator sowie als Jurymitglied teil (u.a. beim Guadalajara IFF, Thessaloniki IFF und dem CineLink Sarajevo IFF) und ist auch als Gastlektor an Universitäten tätig. Von 2011 bis 2017 war er der Co-Leiter des XPOSED Int. Queer Film Festivals Berlin und wurde 2021 in die Jury der Wiener Filmfonds berufen.

Holger Stern ist als langjähriger ZDF / ARTE-Spielfilmredakteur verantwortlich für die Koproduktion und den Ankauf von Kinofilmen. Zuletzt war er als Ko-Produzent für ZDF und Arte an den preisgekrönten Filmen "Triangle of Sadness" (2022) und "Holy Spider" (2022) beteiligt. Darüber hinaus führte der an der Freien Universität Berlin und der Université Paris III ausgebildete Holger Stern selbst Regie bei mehreren TV-Dokumentationen für Arte sowie 3sat und schrieb in verschiedenen Medien Artikel zu einem breiten Spektrum filmbezogener Themen.

Lorna Lee Torres leitet seit 2017 die Abteilung International Sales beim legendären Weltvertrieb Magnolia Pictures International mit Sitz in New York. Magnolia Pictures hat sich auf den Vertrieb unabhängiger, internationaler Filme spezialisiert. Unter anderem übernahm Magnolia Pictures den internationalen Vertrieb für preisgekrönte Titel wie "The Road" (2009) mit Charlize Theron und Viggo Mortensen sowie "I’m still here" (2010) mit Joaquin Phoenix und den zweifach Oscar©-nominierten Dokumentarfilm "RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit" (2018).

Reta Guetg stammt aus Bern und leitet seit 2016 den Industry-Bereich des renommierten Zurich Film Festival. Sie studierte and den Universitäten Lausanne und Zürich und machte ihren Master of Arts i. Reta ist Mitgründerin der „shnit Foundation“, die seit 2005 ein internationales Festival mit einzigartigem Konzept veranstaltet: Ein transnationales Filmfest in mehreren Städten auf allen fünf Kontinenten. Darüber hinaus ist Reta Guet Vorstandsmitglied des Kinobetreibers Cinéville, der in Bern ein Kino besitzt.

Hattie Yu ist chinesische Filmproduzentin mit Erfahrung und Kenntnissen sowohl der westlichen als auch der chinesischen Filmindustrie. Ihr Netzwerk umfasst führende Produzent:innen, Regisseur:innen, Produktionsfirmen, Verleiher:innen und Darsteller:innen in den USA, Europa, Australien, Korea und China. Neben ihrer Tätigkeit als Filmproduzentin arbeitet sie für den Hollywood Reporter als Beraterin für den chinesischen Markt und ist auf zahlreichen Festivals aktiv. Unter anderem war sie 2017 Teil der Jury des Sitges International Fantastic Film Festival.

Im Rahmen des EWIP werden zahlreiche Auszeichnungen und Unterstützungen an europäische Koproduktionen vergeben. Auch dieses Jahr gehen bis zu 30 Filme ins Rennen. Insgesamt werden Preise in einer Gesamtsumme von 50.000 Euro für Postproduktion und Festival-PR vergeben. Zu den Sponsoren und Partnern des EWIP gehören K13 Studios, MMC Film & TV Studios, LAVAlabs Moving Images, Dolby, Gruvi, Way Film und mm filmpresse.

European Work in Progress wird in Zusammenarbeit mit der AG Verleih – dem deutschen Verband der unabhängigen Filmverleiher – organisiert und wird maßgeblich von der Film- und Medienstiftung NRW unterstützt. Seit seinem Bestehen findet das EWIP im Vorfeld des Film Festival Cologne statt. Die Einkäufer, Branchendelegierten und Journalisten werden die Gelegenheit bekommen, sich einen Überblick über die neuen europäischen Filmprojekte im fortgeschrittenen Produktionsstadium zu verschaffen. Bis zu 30 ausgewählte, europäische (Ko-)Produktionen werden ihren aktuellen Entwicklungsstand präsentieren, erste Szenen zeigen und ihre Pläne pitchen, um im Rahmen der Plattform des EWIP die besten Partner für den weiteren Produktionsprozess und die Auswertungsphasen zu gewinnen.

Die Akkreditierung für das European Work in Progress Cologne 2023 ist Kolleg:innen vorbehalten, die aktiv in der Filmbranche tätig sind: Vertreter:innen von Produktionsfirmen, Weltvertrieben, Filmverleiher:innen, TV-Sendern oder Streaming-Anbietern, Filmfestivals oder komplementärer Bereiche im audiovisuellen Sektor. Die Akkreditierung ermöglicht den Zugang zu den Projektpräsentationen, Podiumsdiskussionen und allen Networking-Veranstaltungen des European Work in Progress Cologne 2023. Die Akkreditierung erlaubt auch den Zugang zu allen Filmvorführungen sowie Branchenveranstaltungen des Film Festival Cologne je nach Verfügbarkeit der Tickets. Der Pass ist nicht übertragbar. Die Akkreditierungsgebühr beträgt 65,00 Euro.

Weitere Informationen gibt es hier