Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenErste Fördersitzung zur Entwicklung serieller Entertainmentformate

Erste Fördersitzung zur Entwicklung serieller Entertainmentformate

Beim Medienforum 2012 hatten Medien-Ministerin Angelica Schwall-Düren und Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller das TV-Pilotprogramm angekündigt, jetzt vergab die Film- und Medienstiftung NRW erstmals Förderdarlehen zur Entwicklung innovativer serieller Entertainment­formate.

Das im vergangenen Juni aufgelegte Pilotförderprogramm ist mit insgesamt 1,5 Mio. Euro bzw. 500.000 Euro jährlich ausgestattet und richtet sich an Produzenten und Programmentwickler in NRW. Mit der Förderung erhalten sie die Möglichkeit, ihre Format-Ideen auszuarbeiten und im Markt zu präsentieren.

Der Beraterstab, bestehend aus Stefan Oelze (ehem. MME Moviement/ Filmpool), Roland Willaert (Film- und Fernsehgestaltung) und Uwe Dierks (Boomtownmedia), unterstützte Geschäftsführerin Petra Müller bei der Auswahl von fünf Projektideen, die insgesamt 107.200 Euro Förderung erhielten.

In der ersten Förderrunde standen nonfiktionale Formate im Vordergrund.
Die Projekte im Einzelnen:

  • „Kamishibai“, Entwickler: Caligari Entertainment, Köln, Förderung: 33.100 Euro
  • „Loony-Show“, Entwickler: JuniTV, Köln, Förderung: 25.000 Euro
  • „Jackpot Jäger“, Entwickler: Shine Germany, Köln, Förderung: 19.100 Euro
  • „Der Ball rollt!“, Entwickler: Michael Krieg, Förderung: 15.000 Euro
  • „Science Slam“, Entwickler: TV Plus, Köln, Förderung: 15.000 Euro

Der nächste Einreichtermin ist Anfang Februar. Den genauen Termin entnehmen Sie bitte ab Januar hier.