Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenFilm- und Medienstiftung NRW vergibt 463.000 Euro für 12 Darlehen zur Entwicklung „Innovativer audioviseller Inhalte“

Film- und Medienstiftung NRW vergibt 463.000 Euro für 12 Darlehen zur Entwicklung „Innovativer audioviseller Inhalte“

Zum fünften Mal vergab die Film- und Medienstiftung NRW Förderdarlehen für innovative audiovisuelle Inhalte. Ein Fachbeirat, bestehend aus Friederike Behrends (ehemals WDR mediagroup digital), Odile Limpach (UBISOFT) und Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (ifs internationale filmschule köln und Cologne Game Lab / Vorsitz), unterstützte Geschäftsführerin Petra Müller bei der Auswahl der zwölf Projektent­wicklungsvorhaben mit einem Gesamtfördervolumen von 463.000 Euro. Eingereicht wurden 21 Projekte.

 

Die Projekte im Einzelnen:

  • „Magnet-O-Bro“, Entwickler: Room247 Studio, Förderung: 70.000 Euro
    Ein oder zwei Spieler müssen einen riesigen Roboter erklimmen und dazu ihre elektromagnetischen Fähigkeiten einsetzen.
  • „Die besseren Wälder“, Entwickler: 58Filme, Förderung: 60.000 Euro
    Nach dem gleichnamigen, preisgekrönten Jugendtheaterstück wird ein 360°-Projekt als 3D-Abenteuer-Rollenspiel entwickelt. Das Konzept wurde bereits 2012 gefördert.
  • „Die fünfte Jahreszeit“, Entwickler: Alaaf You, Förderung: 60.000 Euro
    Für das 360°-Projekt wurde bereits der Kinodokumentarfilm, der sich teils aus User Generated Content zusammensetzt, sowie das Konzept für die Online Community Plattform gefördert. Nun wird der Proto­typ für die Erstellung der digitalen Infrastruktur unterstützt.
  • „subfuge“, Entwickler: BBB&H, Förderung: 60.000 Euro
    Das mobile Crossplattform Mixed Reality Game ist ein Spionagespiel, das an realen Orten spielt.
  •  „Typoman“, Entwickler: Brainseed Factory, Förderung: 60.000 Euro
    Nachdem das Konzept bereits gefördert wurde, geht „Typoman“ nun in die Prototyp-Phase. Bei der 2D-Rätsel-Plattform bestehen die meisten Elemente aus Buchstaben und Wörtern.
  • „Fietes Weltreise“, Entwickler: Ahoiii, Förderung: 35.000 Euro
    Die Kölner entwickeln ein Konzept für „Fietes Weltreise“. Bei den interaktiven Abenteuergeschichten des freundlichen Seemannes erhalten Kinder spielerisch wichtige Infos zu Ländern und Menschen.
  • „24h Jerusalem“, zero one 24, Förderung: 30.000 Euro
    Den Dokumentarfilm „24h Jerusalem“ unterstützte die Film- und Medienstiftung NRW bereits. Um das 360°-Projekt fertigzustellen, wird nun auch das interaktive Second Screen Programm zum Medien­ereignis unterstützt.
  • „Goldrush Tractics“, Entwickler: Crenetic, Förderung: 25.000 Euro
    Das Aufbau und Strategiespiel hat einen hohen Anteil an Mikromanagement und eine Mehrspieler-Komponente.

 

  • „Hover Truck Simulator“, Entwickler: Studio Majewski, Förderung: 24.000 Euro
    Angelegt als Multi-Plattform Projekt wird die Idee des Genres der Simulationsspiele und des populären Cyberpunk Settings gemischt.

 

  • „Skyjack“, Entwickler: konzeptzwei, Förderung: 15.000 Euro
    Das Third-Person-Actionadventure orientiert sich am Stil der Dokumentationen aus den 70er-Jahren.

 

  • „Shadow of Steam“, Entwickler: peîra, Förderung: 14.000 Euro
    Das Story-getriebene Singleplayer Puzzle-Plattformer verbindet Rätselelemente mit Jump&Run-Passagen. 

 

  • „Nachtexpress“, Entwickler: Outline Development, Förderung: 10.000 Euro
    Das Spiel „Nachtexpress“ ist eine crossmediale Kombination aus Computerspiel, Kartenspiel und Hör­buch.