Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenFilm- und Medienstiftung NRW vergibt Förderung zur Entwicklung „Digitaler Inhalte“

Film- und Medienstiftung NRW vergibt Förderung zur Entwicklung „Digitaler Inhalte“

  • Vierte Förderrunde mit insgesamt 152.000 Euro
  • 6 Projektentwicklungen aus dem Bereich Games, Web 2.0, Mobile und 360°

Zum vierten Mal vergab die Film- und Medienstiftung NRW Förderdarlehen für innovative audiovisuelle Inhalte. Ein Fachbeirat, bestehend aus Friederike Behrends (ehemals WDR mediagroup digital), Ronald Kaulbach (Blue Byte, in Vertretung für Odile Limpach, UBISOFT) und Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (ifs internationale filmschule köln und Cologne Game Lab / Vorsitz Beirat) unterstützte Geschäftsführerin Petra Müller bei der Auswahl der sechs Projektent­wicklungsvorhaben aus den Bereichen Games, Web 2.0, Mobile und 360°. Eingereicht waren 12 Projekte.

 Die Projekte im Einzelnen:

„Filifant“, Entwickler: Elevision, Förderung: 50.000 Euro

Die Kölner entwickeln eine App für Vorschulkinder, in der der unternehmungslustige Elefant Filifant seine Welt erkundet und in jeder Folge ein neues Thema erkundet. Die Kinder können interaktiv verschiedene Handlungsstränge und Aufgabenstellung wählen. Bereits das Konzept zur App wurde gefördert.

Goo Defenders", Entwickler: Frame6, Förderung: 48.000 Euro

Die AV-Gründerzentrumsstipendiaten  entwickeln ein Game, bei dem zwei Spieler ein Tower Defense Spiel mit Elementen von Echtzeit-Strategie mischen.

„Die Küste der Abenteuer“, Entwickler: Nevigo, Förderung: 25.000 Euro

Das Spiel „Die Küste der Abenteuer“ ist ein anspruchsvolles Kinder- und Jugendabenteuer mit innovativen Spielmechaniken. Auf einer zweiten Ebene will der Bochumer Kai Rosenkranz das Recht der Kinder, Abenteuer zu erleben, thematisieren.

„10 Milliarden plus 1“, Valentin Thurn Filmproduktion, Förderung: 10.000 Euro

360°-Projekt des Kölner Regisseur Valentin Thurn („Taste the Waste“) zum Thema Welternährung.

„Die Akademie des frohes Schaffens“, Entwickler: Konstantin Faigle, Förderung: 10.000 Euro

Ein 360°-Projekt macht der Kölner Regisseur Konstantin Faigle: eine erweiterte Plattform bei der sich Menschen zum Thema Arbeit und Muße austauschen.

„Hidden Tracks“, Entwickler: Gesamtkunstwerk Entertainment, Förderung: 9.000 Euro

Der Kölner Sebastian Büttner, Miterfinder der ersten deutschen transmedialen TV-Serie, setzt seinen eigenen Roman in ein interaktives AudioGameBook um.