Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsFilmfest München: zwei geförderte Filme für Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet

Filmfest München: zwei geförderte Filme für Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet

Am Freitag, 5. Juli 2024, wurde beim Filmfest München der Förderpreis Neues Deutsches Kino verliehen. Auch zwei filmstiftungsgeförderte Produktion wurden ausgezeichnet.

"Milch ins Feuer" hat den Preis für die Beste produzentische Leistung (Semih Korhan Güner) bekommen. Mit „Milch ins Feuer" hat Justine Bauer ihren Abschluss an der Kunsthochschule für Medien (KHM) vorgestellt.

Die Auszeichnung für die "Beste schauspielerische Leistung" ging an Barnabas Kwaku Tinkorang, Atika Jumaih Bashiru, Raphael Kpakpo Allotey und Garvin Ahialey für ihre Arbeit in "O Chale". Jan Hendrik Lübbers machte mit „O Chale“ seinen Abschluss an der ifs internationale Filmschule Köln.

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino ist mit insgesamt 70.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden die besten Nachwuchsleistungen in den Spielfilmen der Reihe Neues Deutsches Kino des FILMFEST MÜNCHEN. Im Wettbewerb um den Förderpreis sind alle Regisseur:innen, Produzent:innen, Drehbuchautor:innen und Schauspieler:innen, deren Spielfilme für die Reihe Neues Deutsches Kino ausgewählt wurden, sofern es sich um ihren ersten, zweiten oder dritten abendfüllenden Kinospielfilm handelt.

Beim Münchener Filmfest ist mit "Petra Kelly – Act now!" eine weitere filmstiftungsgeförderte Produktion prämiert worden. Die Regisseurin Doris Metz hat für ihren Dokumentarfilm über die verstorbene Politikerin den von der ökumenischen Interfilm-Akademie "One-Future-Preis 2024" bekommen.

Weitere Informationen gibt es hier