Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsFilmfestival Max Ophüls Preis gibt erste Teilnehmer bekannt

Filmfestival Max Ophüls Preis gibt erste Teilnehmer bekannt

Das Filmfestival Max Ophüls Preis hat heute die Teilnehmer mehrerer Wettbewerbe des Festival bekannt gegeben, darunter auch die Produktionen „Agnes", „Sex & Crime" und „Original Copy", die mit Unterstützung der Film- und Medienstiftung NRW entstanden sind.

In „Agnes" erzählt Regisseur Schmid die Geschichte des deutschen Journalisten Walter, der für Recherchen gerade in Chicago lebt undeine zarte Liaison mit der nachdenklichen, seltsam flüchtigen Amerikanerin Agnes beginnt. Als sie ihn eines Tages auffordert, eine Geschichte über sie zu schreiben gerät ihre Beziehung in destruktive Bahnen. Anfänglich ein harmloses Spiel, verwischen Realität und Fiktion immer mehr, bis die Phantasie ihre Liebe und Agnes' Existenz ernsthaft bedroht. Die Produktion der Lieblingsfilm GmbH wurde mit 500.000 Euro von der Filmstiftung unterstützt. Kinostart ist der 2. Juni 2016 im Verleih der Neue Visionen Filmverleih.

Sex & Crime" von Florian Müller ist mit u.a. mit Wotan Wilke Möhring und Fabian Busch prominent besetzt. Der Inhalt: Ein frustrierter Bestsellerautor, seine Frau, sein bester Freund, eine junge Kellnerin und ein wachsamer Nachbar…und eine lange blutige Nacht, in der jeder jeden hintergeht. Produziert von Weydemann Bros erhielt der Film Produktions- und Verleihförderung durch die Filmstiftung (Verleih: Camino Filmverleih, Kinostart am 24. März 2016) in Höhe von insgesamt 372.000 Euro.

Außerdem startet im Wettbewerb „Dokumentarfilm"  Florian Heinzen-Ziobs und Georg Heinzens „Original Copy“ in deutscher Erstaufführung (Produktionsförderung: 25.000 Euro).