Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsFilmfestival Max Ophüls Preis: Publikumspreis für "Everything Will Change"

Filmfestival Max Ophüls Preis: Publikumspreis für "Everything Will Change"

Das Publikum des 43. Filmfestival Max Ophüls Preis hat die filmstiftungsgeförderte Produktion "Everything Will Change" von Marten Persiel zu ihrem Lieblingsfilm gekürt. Der Publikumspreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Ebenfalls ausgezeichnet wurde der ifs-Abschlussfilm "Zeitpunkt X" von Simon Schneider, der den Publikumspreis in der Kategorie Kurzfilm gewann.

"Everything Will Change" eröffnete das renommierte Festival für den deutschsprachigen Nachwuchs, das in diesem Jahr vom 16. bis 26. Januar 2022 dezentral und hybrid stattfand. Die Filmproduktionen wurden in Kinos unter Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen im ganzen Saarland gezeigt. Das Online-Angebot ist zudem bis zum 30. Januar verfügbar.

Zum Film
Im Wettbewerb Spielfilm lief das Dokumentarfilm-Märchen "Everything Will Change" von Marten Persiel, für dessen Entwicklung er ein Wim Wenders Stipendium der Filmstiftung erhielt, die in der Folge auch die Produktion förderte. Der Film erzählt die Legende von drei Freunden, die im Jahre 2054 unseren Planeten retten.

Publikumspreis für "Everything Will Change" von Marten Persiel