Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsEin Abstecher ins Bergische: FilmSchauPlatz in Heiligenhaus

Ein Abstecher ins Bergische: FilmSchauPlatz in Heiligenhaus

Am Freitag, 20. Juli, strömten gut 1.000 Besucher zum zweiten FilmSchauPlatz NRW, den Thormählenpark in Heiligenhaus. Bei sommerlichem Wetter machten es sich die Besucher mit Picknick und Campingstühlen auf der Wiese bequem, die Balkons der umliegenden Wohnhäuser wurden zu Logenplätzen. Für das leibliche Wohl war mit Wein, Käse, Brezeln sowie einem Grill- und Bierstand bestens gesorgt. Sylvia Vorhaus mit ihrer Moelmschen Drehorgel und die Band „Zweiklang“ sorgten für Abwechslung.

Besucher und „Zaungäste“ im Thormälenpark
Besucher und „Zaungäste“ im Thormälenpark

Anna Fantl von der Film- und Medienstiftung und Ruth Ortlinghaus vom Stadtmarketing-Arbeitskreis „Kultur und Gesellschaft“ begrüßten die Gäste, die sich vom einsetzenden Regen die Stimmung zunächst nicht verderben ließen. Das Programm eröffnete der surreale Kurzfilm „Fish Story“ von Aleksandra Szymanska, gefolgt von Wes Andersons „Grand Budapest Hotel“. Starke Regenschauer vertrieben einige Besucher, doch gut die Hälfte blieb, um am Ende kräftigen Applaus für das Filmprogramm zu spenden.

Sylvia Vorhaus mit der Moelmschen Drehorgel
Sylvia Vorhaus mit der Moelmschen Drehorgel

Weitere Informationen unter www.filmschauplaetze.de