Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFilmSchauPlätze NRW starten am 13. Juli

FilmSchauPlätze NRW starten am 13. Juli

13 Stationen im 13. Jahr: Die Filmstiftung lädt im Sommer zu Open Air-Kinoabenden an besonderen Orten ein / Buntes Rahmenprogramm rundet jeden Kinoabend ab

Vor dem Dattelner Rathaus begin-
nen am 13.7. die FilmSchauPlätze

Pünktlich zum Ende der Fußball-WM starten die FilmSchauPlätze 2010 der Filmstiftung NRW. Am Rhein-Herne-Kanal in Datteln geht es los: In der Grünanlage zwischen Rathaus und Hermann-Grochtmann-Haus wird am 13. Juli auf der großen Open-Air-Leinwand die deutsche Piratenkomödie "12 Meter ohne Kopf" gezeigt. Neben Grillstand und Bierzelt sorgt das Düsseldorfer Musikquartett "Fischgesichter" für einen beschwingten Auftakt des Kinoabends.

In Gelsenkirchen läuft am 16.7. "Die
Päpstin" unter freiem Himmel

Das Prinzip der beliebten Filmreihe hat sich bewährt und seit 1997 Tausenden von Menschen unvergessliche Kinomomente unter freiem Himmel beschert: An einem außergewöhnlichen Ort wird ein ausgesuchter Film präsentiert und das bei freiem Eintritt. Die örtlichen Veranstalter sorgen für ein Rahmenprogramm, das den individuellen Charakter des Abends mit prägt. Neben allerlei Kulinarischem werden viele Abende mit Live-Musik eingeläutet: Im Gelsenkirchener Nordsternpark, wo Sönke Wortmanns "Die Päpstin" die Zuschauer am 16. Juli empfängt, erklingt vor dem Film ein Gospelkonzert. Im Freibad Ramsdorf, wo "Mamma Mia!" am 20. Juli für Stimmung sorgen wird, tritt passenderweise eine Abba-Revival-Band vor der Filmvorführung auf.

"Tanzträume" ist am 21.7. in
Wuppertal zu sehen

Im Wuppertaler Historischen Zentrum kann man am 21. Juli, bevor der Pina Bausch-Film "Tanzträume" startet, das Museum für Frühindustrialisierung besuchen. Anschließend spielt die Band "ana.luca" Jazz und Pop. Mit Cover-Rock aus dem Pott heizt die Band "Mottek" den Kinofans ein, die am 1. August ins Stadion Niederrhein nach Oberhausen kommen, um den Fußballfilm "Männer wie wir" von Sherry Hormann zu sehen. Mit Latin und Pop der Band "GIL" beginnt am 25. August im Recklinghäuser Stadtgarten der Kinoabend, bei dem man mit "The Beach" und Leonardo DiCaprio in Aussteigerfantasien schwelgen kann. Mit Live-Musik und mediterranen Köstlichkeiten startet auch der Abend im Biergarten des Riad in Castrop-Rauxel am 15. Juli, wenn Feo Aladags gerade mehrfach ausgezeichnetes Drama "Die Fremde" mit Sibel Kekilli über die Open Air-Leinwand flimmert. In Hamm, wo sich am 27. August der Martin-Luther-Platz in ein großes Freiluft-Kino für die Bestseller-Verfilmung "Der Vorleser" mit Kate Winslet verwandelt, findet gleichzeitig das Stadtbezirksfest "La Fête No. 11" statt.

Auf der Essener Schurenbachhalde
wird am 14.7. "Renn, wenn du
kannst" gezeigt

Eine Besonderheit hat die Schurenbachhalde in Essen am 14. Juli zu bieten, denn der Film "Renn, wenn du kannst" von Dietrich Brüggemann feiert in Anwesenheit der Produzenten und Schauspieler dort seine NRW-Premiere. In der Waschkaue der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 in Herne kann man am 22. Juli vor dem Filmstart der Komödie "Bang Boom Bang" in Ruhrgebietsromantik schwelgen: Musik, alte Bilder und Fotos erinnern an vergangene Zeiten in der ehemaligen Bergbauregion. Schiffsrundfahrten und Abendführungen läuten den Kinoabend am 2. August im Waltroper Schiffshebewerk ein, bei dem "Fluch der Karibik 1" auf dem Programm steht. Heiligenhaus kann sich am 24. August auf ein besonderes Spektakel freuen. Passend zur Aufführung von "Zurück in die Zukunft II", in dem ein De Lorean eine entscheidende Rolle spielt, versammeln sich De Lorean-Fans samt ihrer Fahrzeuge auf dem Rathausplatz. Zum Abschluss der diesjährigen FilmSchauPätze am 29. August lädt die Filmstiftung nach Bottrop ein. Im Alten Ruderhaus am Rhein-Herne-Kanal wird das Sportlerdrama "Lauf um Dein Leben" gezeigt. Vorher allerdings gibt es Walk acts des Figurentheaters "Sonstwo" sowie Musik der Band "Breeze".

Dem Rhein-Herne-Kanal kommt in diesem Jahr eine besondere Bedeutung zu. Neun der
13 FilmSchauPlätze liegen an der Wasserstraße im Ruhrgebiet: Die Filmstiftung NRW kooperiert dabei mit dem KulturKanal, einem Projekt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Ziel ist es, die Anrainerstädte durch Kultur zu verbinden und die Aufenthaltsqualität dieser Gegend zu demonstrieren.

Alle Filmvorführungen beginnen mit Einbruch der Dunkelheit. Ein kurzer Vorfilm, der in NRW produziert wurde, läutet jeden Abend ein. Der Eintritt ist frei!

Das komplette Programmheft können Sie hier herunterladen.