Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsFilmstiftungsgeförderter "Drii Winter" ist Schweizer Oscar-Beitrag

Filmstiftungsgeförderter "Drii Winter" ist Schweizer Oscar-Beitrag

Die Schweiz wird "Drii Winter" (Buch und Regie: Michael Koch) bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie «bester internationaler Film» einreichen. Im Dezember 2022 wird bekanntgegeben, ob der Film auf die Short List der für einen Oscar nominierbaren Filme aufgenommen wird.

Das Drama „Drii Winter“ von Regisseur und Drehbuchautor Michael Koch ist eine Produktion der Schweizer hugofilm features in Koproduktion mit der Kölner Pandora Film Produktion und unter Senderbeteiligung von Arte und dem Schweizer Sender SRF/ SRG SSR. Der Kinospielfilm mit Michèle Brand und Simon Wisler handelt von der jungen Liebe zwischen Anna und Marco, die auf eine schwere Probe gestellt wird, als Marco mehr und die Kontrolle über seine Impulse verliert. Im Spannungsverhältnis zwischen Dorfgemeinschaft und den Auswirkungen von Marcos immer unberechenbareren Verhalten versucht Anna sich eine Liebe zu bewahren, die am Ende selbst den Tod überstrahlt.

In ihrer Begründung schreibt die Jury: „Michael Kochs Film ist von starken Bildern geprägt, die es vermögen, die Spannung zwischen der scheinbaren Einfachheit und der grossen Last des Dramas aufrecht zu erhalten. So entwickeln Emotionen Nachhall und erreichen Tiefe. Getragen von starken Laiendarsteller*innen gibt sich der Film dem Rhythmus der Natur hin und versteht seine Protagonist*innen als Teil der kargen Bergwelt. Ihre Liebe behauptet sich so nicht nur gegen die widrigen Umstände, sondern wagt es, die Unabwendbarkeit des Todes in Frage zu stellen."

Seine Schweizer Premiere feiert der Film am Dienstag, 9. August, in der Sektion Panorama Suisse am Locarno Film Festival. „Drii Winter" kann sich bereits über eine beachtliche Festivalkarriere freuen: Der Film lief auf der diesjährigen Berlinale und erhielt dort eine lobende Erwähnung der Jury. Insgesamt wurde „Drii Winter" bisher von über 20 Festivals eingeladen.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion mit 220.000 Euro. Weitere Unterstützung kam vom Bundesamt für Kultur Schweiz, Zürcher Filmstiftung, Stadt und Kanton Basel, Kanton Uri und Suissimage. Der Weltvertrieb liegt bei New Europe Film Sales.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood veröffentlicht am 21. Dezember die Short List und am 24. Januar 2023 die fünf nominierten Filme. Die Verleihung der Oscars findet am 12. März im Dolby Theatre in Los Angeles statt.