Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ feierte Deutschlandpremiere in der Nikolaikirche

„Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ feierte Deutschlandpremiere in der Nikolaikirche

Die filmstiftungsgeförderte Koproduktion „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ feierte mit über 600 Gästen am gestrigen Montag in Anwesenheit von Cast, Crew und zahlreichen hochrangigen Gäste aus Politik und Unterhaltung Deutschlandpremiere in der Leipziger Nikolaikirche. Auf dem Roten Teppich fuhr Winfried Glatzeder, der im Film einem Stasioffizier seine Stimme leiht, gemeinsam mit den Regisseuren Ralf Kukula und Matthias Bruhn dem Anlass entsprechend in einem blauen Trabant vor. Vor Ort war Pfarrer Bernhard Stief, der die Nikolaikirche für diese besondere Vorführung zur Verfügung stellte.

© Anja Jungnickel
© Anja Jungnickel

Zum Film:
Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

Detailgetreu, authentisch und mit sicherem Gespür für Atmosphäre schildert der bewegende Animationsfilm die Friedliche Revolution im Herbst 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes. Eine spannende und unterhaltsame Wendegeschichte über die Kraft und den Mut, die Geschichte zu verändern, die nicht nur junge Zuschauer berühren wird.

„Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ wurde als Koproduktion von TrickStudio Lutterbeck GmbH, Balance Film GmbH, Doghouse Films S.a.r.l, MAUR film s.r.o. und Artémis Productions SA in Koproduktion mit dem federführenden MDR sowie KiKA, NDR, WDR und ARTE umgesetzt. Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützte die Produktion mit 510.000 Euro Euro und die Übernahme des Verleihs durch Weltkino mit 10.000 Euro. Kinostart ist der 9. Oktober.