Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenNoch bewerben: „Game Changer“: Open Call für Hörspiel-Regisseur:innen

Noch bewerben: „Game Changer“: Open Call für Hörspiel-Regisseur:innen

  • Chance auf Regie eines WDR-Hörspiels
  • Mini-Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW
  • Gesucht sind neue ästhetische Handschriften zur Förderung nicht-weißer Perspektiven
  • Bewerbungsschluss 15. November

Mit dem Open Call „Game Changer“ laden das WDR-Hörspiel und die Film- und Medienstiftung NRW explizit Hörspiel-Regie-Nachwuchs mit Migrationsgeschichte ein. Gesucht sind neue ästhetische Handschriften und künstlerische Zugänge, um nicht-weiße Perspektiven zu fördern. Das Ziel des Open Calls ist es, eine neue Regie-Generationen hörbar zu machen und damit zur Vielfalt des Mediums Hörspiel beizutragen.

Was wird gesucht?
Gesucht werden Talente, die bereits erste Erfahrungen im akustischen Erzählen und der Arbeit mit Sprecher:innen sammeln sowie ggf. schon eine eigene Regiesprache entwickeln konnten. Der Open Call richtet sich an junge Menschen oder Gruppen mit interkulturellen Kompetenzen sowie Migrations- und/oder Postmigrationsgeschichte.

Was wird geboten?
Der/die Gewinner:in führt Regie bei einer WDR-Hörspielproduktion. Dabei ist das Mentoring durch eine festangestellte Regie des WDR Hörspiel-Teams möglich.

Wie funktioniert die Einreichung?
Interessierte reichen ein kurzes Motivationsschreiben und ein Regiekonzept für einen Stoff ein, der als Hörspiel umgesetzt werden kann. Ein aktueller Lebenslauf sowie akustische Arbeitsproben sind Voraussetzung. Einreichung unter , Bewerbungsschluss ist der 15. November 2023. Mehr Informationen zur Einreichung

Wie läuft das Verfahren?
Die Auswahl erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. In der ersten Bewerbungsrunde werden 10 qualifizierte Personen aus den Einreichungen ausgewählt, die je ein Mini-Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW erhalten, um eine Audioprobe zu erstellen. Anhand der Audioproben trifft dann eine Jury die finale Entscheidung.